Volleyball - NEWS und Berichte

Di

06

Okt

2020

Matchday

„Matchday“ hieß es am Samstag wieder für die Volleyballer der Glockenstadt. Drei Auswärtsspiele standen auf dem Programm.

Die Herren zog es nach Bochholt, wo sie gegen die junge 4. Mannschaft der Bocholter spielten. Man verlor das Spiel zwar 0:3, aber auch hier zeigte sich ein deutlicher Aufwärtstrend. Alle drei Sätze wurden nur knapp verloren, es hätte also auch durchaus anders ausgehen können. Anfängliche Schwierigkeiten in der Sicherung und der Abstimmung konnten im zweiten Satz schnell abgestellt werden. Im dritten Satz tauchten dann häufig Aufschlagfehler auf, ohne die, dieser ganz sicher anders ausgegangen wäre. Dennoch verlor das Team zu keiner Zeit die Freude am Spiel und schaut weiterhin frohen Mutes in die Zukunft.....

 

Auch für die Damen 3 hieß es Matchday. Das Team war zu Gast beim DJK Stadtlohn und trat dort gegen die dritte Mannschaft an. Beide Mannschaften, welche definitiv auf demselben spieltechnischen Niveau sind, konnten sich am Samstagmittag einer starken Partie erfreuen. Am Ende hieß der Sieger jedoch DJK Stadtlohn 3. Die Mädels aus Gescher haben trotz Niederlage um jeden Punkt gekämpft. Obwohl die Damen 3 im ersten Satz mit einigen Punkten in Führung lag, mussten sie sich den Damen aus Stadtlohn durchstarke Aufschläge 18:25 geschlagen geben. Im zweiten und dritten Satzkämpften die Mädels um jeden Ball, hatten gute Angriffe und Annahmen. Aber Stadtlohn konnte sich auch im zweiten und dritten Satz durchsetzen. Trotz der Niederlage hat sich das Team super geschlagen und vor allem den Spaß am Sport und Spiel nicht verloren. Wir schauen aber trotzdem positiv in die Zukunft und nehmen das als Herausforderung Stadtlohn 3 in der Rückrunde zuschlagen!

 

Die Damen I brach zum Lokalderby nach Velen auf. TuS Velen II trat an und gab als junges Team sein Bestes gegen die etwas erfahreneren Gäste aus der Glockenstadt. „Sicherlich ist das heute kein Testspiel“ so Trainer Daniel Zazopoulos, „werden aber ein, zwei neue Dinge ausprobieren um die Spielpraxis meiner Mädels auf etwas breitere Füße zu stellen“. Die Rechnung ging auf, der 1. Satz wurde 25:18 gewonnen. Zu Beginn boten die Velenerinnen Paroli, aber mit zunehmender Dauer, konnten sich die Gescheraner Volleyballerinnen immer mehr durch gute Angriffe und sichere Annahmen absetzen. Das Ergebnis des 2. Satzes täuscht ein wenig über die Spielstärke des Gegner 25:4 hört sich krass an, ist aber durch eine fulminante Aufschlagsserie von Kapitänin Marie Dapper und den Außenangreiferinnen Lea Höing und Mailin Cordes zu erklären. Dagegen tat ma nsich phasenweise im 3.Satz auf Gescheraner Seite etwas schwer, konnte aber durch mentale Stärke und Siegeswillen, den Satz noch mit 25:21 gewinnen. Bemerkenswert auch hier wieder Geschers Reservebank, sie stand wie eine 7. Spielerin hinter den aktiven 6.

 

Mi

30

Sep

2020

Glockenstadt-Volleyballerinnen weiter auf Erfolgskurs

Gleich knallts" - Lea Auffenberg bereitet den Punktgewinn, den Sarah Heidemann erzielen wird vor.
Gleich knallts" - Lea Auffenberg bereitet den Punktgewinn, den Sarah Heidemann erzielen wird vor.

Sehr erfreuliches Wochenende für die Volleyball Damenmannschaften I und II des TV Gescher. Bereits am Samstag hatten die Mädels um Marie Dapper, die Volleyballerinnen der DJK Stadtlohn zu Gast in der von Galen Hallen. Eine anfängliche Nervosität – da der Gegner nun ja sicher einer der Aufstiegskandidaten der letzten war und dieser Saison ist – verflog sehr schnell. Durch gut platzierte Angriffe, und eine sichere Annahme lag man relativ schnell in Führung. Trotz konstanten Drucks des Gegners wurde der 1. Satz knapp mit 25:21 gewonnen.....

 

Nahtlos ging es im zweiten Satz weiter, gute Aufschläge und mit Merle Stienen eine neue Mittelangreiferin, dies sich von Anfang an gut einfügte konnte auch der zweite Satz mit 25:22 gewonnen werden. Im dritten Satz sollten sich ein paar Spielerinnen Spiel Praxis aneignen. Obwohl dieser mit 20:25 verloren wurde, zeigten die Mädels eine stabile gute Leitung. Man darf nicht vergessen, wer der Gegner war. Im 4. Satz war dann zu Beginn eine deutliche Dominanz der Volleyballerinnen aus der Glockenstadt zu spüren. Beim Stande von 7:2 für Gescher, kam dann noch das Unglück für Stadtlohn hinzu. Bei einem Zusammenprall mit einer Mannschaftskameradin, verletzte sich eine Stadtlohnerin und musste ausgewechselt werden. Das Spiel konnte dann klar mit 25:10 im vierten Satz für Gescher beendet werden.Besonders Coach Daniel Zazopoulos war extrem stolz auf seine Mädels. Nicht nur die technischen Trainingsaspekte wurde durchgängig umgesetzt, auch taktische und mentale Vorgaben wurden optimal von den Spielerinnen umgesetzt. „Ein Team wie aus einem Guss, den Blick immer fest nach vorne gerichtet. Es hat sich wirklich das ganze Team, auf dem Feld als auch auf der Bank, an einem Strang aus der Komfortzone gezogen.“ So der begeisterte Trainer.

 

Am Sonntag traf die Damen II in ihrem 2. Saisonspiel auf den Gegner DJK Stadtlohn III. Das Team war hoch motiviert um 3 Punkte mit nach Hause zu nehmen. Durch gute Aufschläge und ein gutes Zusammenspiel des neu zusammengestellten Teams wurde der erste  Satz mit 25:12 gewonnen. Auch im zweiten Satz bewies das Team ihren Zusammenhalt, kein Ball wurde aufgegeben sodass es am Ende von Satz 2 25:14 stand. 1 Punkt war somit sicher, aber Ziel waren natürlich die 3 Punkte mitzunehmen. Somit gaben alle nochmal Gas und kämpften im 3. Satz mit guten Angriffen sodass sie den Satz mit 25:9 für sich entschieden hatten.

Mit 3 Punkten im Gepäck und große Freude auf das nächste Spiel am 31.10.2020 trat die Mannschaft die Heimreise an.

 

 

Am Samstag spielten auch noch die Herren des TV Gescher gegen die Jungs aus Raesfeld. Leider verlor man hier 0:3, dennoch war eine positive Entwicklung zu erkennen. „Die Grundlagen sind da um sich im Laufe der Saison, noch so weiter zu entwickeln, das man schon noch mit ein paar Siegen rechnet. Auf jeden Fall ist das Team um Coach Jörg Hagebölling voll motiviert dabei, und blickt zuversichtlich in die Zukunft.

Di

08

Sep

2020

Kreisliga-Teams Damen und Bezirksliga Herren starten nach der langen Corona-Pause in die Saison

Gleich im ersten Saisonspiel der 2. Und 3. Damenmannschaft des TV Gescher kommt es zu einem vereinsinternen Match. Beide Mannschaften treten diese Saison in der Kreisliga an. Am Freitagabend war die Motivation groß. Nach langer Corona-Pause stehen die Spielerinnen beider Teams wieder auf dem Feld und kämpfen um jeden Ball.Im ersten Satz konnte sich die Damen 2 durch starke Aufschläge..

schnell absetzen. Jedoch kämpfte auch die Damen 3 um jeden Ball und gaben keinen Ball einfach auf. Am Ende des ersten Satzes stand es aber dennoch25:15 für die 2. Damen.

Den 2. Satz konnte die Damen 2 ebenfalls mit einem Endergebnis von 25:14 für sich entscheiden. Auch hier zeigte die Damen 2 ihre starken Aufschlagsserien, die von der Damen 3 schwer kontrolliert anzunehmen waren.

Im dritten Satz ging die Damen 3 durch gute Annahmen und starke Angriffe in Führung. Dennoch kämpfte sich die 2. Damen heran und drehte den Satz noch um. Zum Ende hin zeigten beide Mannschaften ihren Kampfgeist.

Jeder wollte den Satz und die Punkte für sich entscheiden. Mit einem 25:20 im 3. Satz und einem 3:0 war das Spiel beendet.

Trotz einer Niederlage, hat die Damen 3 bis zum Ende gekämpft und ihre Stärken mit den Aufschlägen und Angriffen so gut es geht genutzt.

Die Mannschaft um Carla Koggenhorst, welche in der Corona-Zeit neu zusammen gestellt wurde, hat das Beste aus dem Spiel gemacht und die Motivation nicht verloren. Mit voller Zuversicht und großer Motivation blicken nun alle Spielerinnen auf die kommenden Spiele der Saison.

 

Auch die Herren hatten am Samstag das erste Ligaspiel. Es ging nach Rheine. Coach Daniel Zazopoulos konnte auf das volle Team zugreifen, was wichtig war um das neue Spielsystem jetzt auf die Probe zu stellen, sozusagen im Livebetrieb.

Der Gegner war bekannt – TV Mesum war schon letzte Saison nicht zu unterschätzen, aber auch nicht unschlagbar für die Jungs des TV Gescher. Im1. Satz tat man sich etwas schwer in der Abstimmung, und Annahme von Aufschlägen, dennoch war der Wille zu performen klar erkennbar. Taktisch klappte es auch mit dem neuen System recht gut. Dennoch verlor man den Satz mit 17:25.

Im zweiten Satz kam was kommen musste, der TV Gescher hat schon immer Schwierigkeiten mit dem 2. Satz gehabt. Die Aufmerksamkeit war so nicht gegeben, vermeidbare Fehler schleichen sich ein, und dann ist der Satz verloren mit 10:25.

Wer jetzt dachte „wir essen zeitig“ irrte jedoch! Ein paar taktische Veränderungen, Tipps was man anders machen kann in Feldabwehr und Annahme und eine super Teamleistung mit dem Willen zum Erfolg brachte die Glockenstadt-Jungs zum hoch verdienten Satzgewinn.

Auch der 4. Satz fing sehr gut für die Gescheraner an. Leider konnte man an den guten Angriffserfolgen des letzten Satzes nicht anknüpfen und so ging dieser mit 12:25 verloren. Trotz der Niederlage, waren die Jungs und Coach unterm Strich zufrieden. Klares Ziel: Weiter hart arbeiten um zum Erfolg zu kommen –der sicher nicht lange auf sich warten lässt.

Mo

07

Sep

2020

neue Spielpläne Volleyball

Die neuen Spielpläne für den Volleyball sind online.

 

Wegen der Corona-Pandemie hat der Westdeutsche Volleyball die direktive an alle Vereine und Staffelleiter herausgegeben, möglichst flexibel bei der Terminierung der Spiels zu reagieren.

Es kann also sein, das aus Hygienegründen Spiele verschoben werden.

Die Volleyballer des TV Gescher empfehlen, sich vorab beiden Trainern zu informieren. Zumal aktuell auch die Zuschauerzahl auf 12begrenzt ist.

Mo

07

Sep

2020

Volleyballer auch wieder im Spielbetrieb

Nachdem die Volleyballer des TV Gescher nun seit ca 4 Wochen wieder Training mit Kontakt machen durften, begann diese Woche auch schon der Spielbetriebt. Gestartet sind die Herren am letzten Wochenende. Bei einem Freundschaftsturnier konnten die Jungs um Vincent Schlüter das neue einstudierte Läufer System live testen. Und siehe da, als Underdog schlug man gleich im ersten Spiel das Landesligateam des VC Reken. Nach anfänglichen Schwierigkeiten wegen der vom Trainer angeordneten Aufstellung, konnte man nach Verlust des 1. Satzes die beiden anderen gewinnen. Spaß am Spiel, Einsatz und die Fähigkeit das gelernteumzusetzen führten zu diesem Achtungserfolg....

 

 

 

Im zweiten Spiel ging es gegen das Team aus Goch, auch ein junges Team wie die Gescheraner Jungs. Das Spiel wurde zwar 3:0 verloren, aber es hätte durchaus umgekehrt ausgehen können. Trotz desunermüdlichen Einsatzes fehlte den Gescheraner Volleyballern am Ende jeden Satzes das Quäntchen Glück zum Satzgewinn Dienstagabend spielte die Damen I vor heimischen Publikum beim 1. Ligaspiel auf. Wegen der Corona Hygieneauflagen, war die von Galen Halle mit 12 zugelassen Besuchern schnell „ausverkauft“.

Im ersten Satztrumpften die Glockenstadt Mädels um Marie Dapper super auf. Natürlich dauerte es etwas bis sich das Team gefunden hatte, aber durch eine gute Mannschaftsleitung hieß am Ende eher deutlich 25:19 für die Gescheraner Volleyballer. Im zweiten Satz wurden die Gäste aus Coesfeld dann förmlich „an die Wand gespielt“. Schnelle und effektive Angriffe, gut platzierte Aufschläge, und ein gutes Annahmeverhalten führten zum 25:9 Erfolg im zweiten Satz. Viel Luft nun zum Experimentieren für Coach Daniel Zazopoulos. Mit 11 anwesenden Spielerinnen konnte er verschieden Varianten in der Aufstellung austesten. Der Satz wurde zwar mit 18:25 verloren, aber die Erfahrung für das aufgestellte Team rechtfertigte diese Vorgehensweise.

Im 4. Satz schwächelte dann das „Starting 6“ Team etwas – kein Wunder war es doch ein langer Tag und die Mädels waren schon über 12 Stunden auf den Beinen.

Man biss sich kämpferisch durch den Satz, jedoch hatte die Coesfelderinnen, die ja auch keinen schlechten Volleyball spielten, Rückenwind durch den eben gewonnen Satz. So endete dann der 4. Satz knapp 21:25 für die Gäste.

Im 5. und letzten Satz mussten dann nochmal alle Kräftemobilisiert werden. Das Team wollte auf keinen Fall das erste Spiel der Saisonverlieren – schon gar nicht zu Hause. Man besann sich auf die Stärkeninsbesondere des 2. Satzes und so konnte man diesen Satz klar mit 15:8 nach Hause fahren.

Eine nervenaufreibende Partie, aber unterm Strich doch souverän gewonnen. Es ging ein harter Tag für die TV Gescher Mädels zu Ende.

 

Ein besonderer Hinweis: Ab diese Woche startet der TV Gescher mit dem Volleyballtraining der Jahrgänge 2007 – 2010 und zwar:

Dienstags 16:00h – 17:30h in der alten von Galen Halle

Donnerstags 17:00h – 18:30h in der neuen von Galen Halle.

 

Mi

08

Apr

2020

TV Gescher Volleyballer im #wirbleibenzuhause challance Fieber!

Nach Nominierung durch die Volleyballer der DJK Stadtlohn an der #wirbleibenzuhause Challange teilzunehmen, haben sich 23 Volleyballer und-innen nicht Lumpen lassen. Es dauerte keinen Tag bis alle 23 ein Foto mit je einem Wort des TV Gescher Volleyball Slogans zusammengetragen haben.

Pritschen, baggern, blocken, wir wollen bald die nächste Saison rocken!

Aber vorerst machen wir eine Pause und bleiben lieber mal zu Hause. Mit Kreativität, künstlerischem Geschick und Spaß ist den Jungs und Mädels aus der Glockenstadt was tolles gelungen. Die Teams und Trainer vermissen den Volleyball und sind gespannt, wann man wieder in die Halle darf. Da die Challange weiter gehen muss, haben die Volleyballer die blaue Garde Gescher und die Kolpingjugend Gescher nominiert. Bleibt gesund und #stayathome.

Mo

17

Feb

2020

TV Gescher Damen I erzielen 4 Sieg in Folge seit Rückrundenstart.

Mit einem nervenaufreibenden 3:2 Erfolg meisterten die Mädels aus der Glockenstadt vor heimischen Publikum auch das 4. Spiel der Rückrunde in der Bezirksklasse! Gegner diesmal waren die Mädels aus Reken. Dort verlor man das Hinspiel mit 1:3 unglücklich, und so sah es auch in den ersten beiden Sätzen aus. 17:25 und19:25 hieß es nach den ersten beiden "Runden". man sah bereits im zweiten Satz eine leicht nach oben zeigende Formkurve, die konnte im dritten Satz noch weitergeführt werden. Über großen Einsatz und Kampf gewann man den 3.Satz mit knapp 25:21. Im vierten Satz kämpften die...

Mädels aus Gescher wie Löwinnen um jeden Punkt. Maximaler Einsatz, bis an die Belastungsgrenze, der Wille zum Erfolg und das besinnen au fdie technischen Fähigkeiten waren das Erfolgsrezept um diesen sicher mit 25:18 zu gewinnen.

Das bedeutet beim Volleyball ein Entscheidungssatz bis 15 Punktemusste her. Die zahlreichen Zuschauer taten ihr übriges, unterstützten die Aktiven nach Kräften. Konzentration und überlegtes Handeln, Angriffe und Aufschläge auch die Schwachpunkte der Rekenerinnen führten zu einem verdienten15:10 Erfolg und zu einem sehr zufrieden Trainer. Auch die wiedergefundene mentale Stärke war ein Schlüsselfaktor des motivierenden Erfolges. Damit haben die Mädels vom TV Gescher recht früh den Klassenerhalt gesichert.

"Ein paar Plätze weiternach oben, wäre auch nicht schlecht!" so Coach Daniel Zazopoulos."Das hätten sich die Mädels verdient. Wir haben dieses Jahr sehr intensiv an unseren Grundtechniken erfolgreich gearbeitet. So dass wir uns jetzt spiel-taktische Varianten trainieren können, die und auch mittelfristig weiternach oben bringen werden."

Auch für die U16/U18 hieß es diesem Wochenende #Matchday! Am vergangenen Samstag traf die Mannschaft um Franzi Schütte auf den Tabellenzweiten Ascheberg und den Tabellen letzten Billerbeck. Mit einer schmalen Besetzung von 8 Spielern musste sich das Team gegen Ascheberg und Billerbeck jeweils 2:0 geschlagen geben. Durch fehlende Absprache und Unkonzentriertheit kamen die Mädels nicht zu einem Spielfluss. Dadurch konnten wir leider keinen Sieg mit nach Hause nehmen, obwohl wir Billerbeck in der Hinrunde schon schlagen konnten. Leider war es nicht unser Tag, aber wir schauen positiv in die Zukunft. Dafür konnte die U16 am Sonntag, einen verdienten Doppel-Heimsieg gegen den TuB Bocholt 2 und dem TuS Velen 2 einfahren.

Durchkontinuierliche Bewegung und gezielte Angriffe im Spiel gegen Bocholt 2, hieß es im ersten Satz 25:11. Im zweite Satz lag Bocholt weit vor den Gescheranern, da durch Unbeweglichkeit und fehlender Absprache die Punkte an den Gegner aus Bocholt gingen. Trotzdem haben die Mädels gekämpft, Fehler behoben und den Satz 26:24 für sich entschieden. Das Spiel gegen den TuS Velen 2, konnte man souverän durch Angriffe und Aufschläge 2:0 für sich gewinnen. Man erkannte deutlich eine positive Entwicklung in den letzten Monaten bei den Gescheraner Nachwuchsvolleyballern.

Mo

27

Jan

2020

Kooperations-Vertrag mit Erima und Sport Studio Gödde geschlossen

Der TV Gescher freut sich mit dem Sportbekleidungshersteller Erima und Sport Gödde aus Gescher einen Kooperations-Vertrag geschlossen zu haben. Das bedeutet dass der TV Gescher nun exklusiv mit Erima Sportbekleidung auflaufen wird. Die Volleyball Abteilung ist bereits seit über einem Jahr mit Erima einheitlich ausgestattet. Extrem zufrieden, da schick anzusehen und von hoher Qualität auch unter sportlicher Belastung ziert die Kollektion CLUB 1900 2.0 die Mädels und Jungs der TV Gescher Volleyballer.

Zum Spiel der Herren nutzte man die Gelegenheit für ein kleines Fotoshooting mit den Sponsoren Axel Grünebaum von Erima. Dieser überreichte den Herren des TV Gescher eine neue Trikottasche und auch Theo Gödde vom Sport Studio Gödde in Gescher war anwesend und freute sich gemeinsam mit den Jungs und Mädels vom TVG für diesen tollen Vertrag Pate stehen zu können.

Mo

27

Jan

2020

Unglückliche 0:3 Niederlage vor heimischen Publikum

Am Samstagmorgen gab es gleich zwei Einsätze für die Volleyballer vom TV Gescher. Zuerst besuchte der Sportbekleidungshersteller Erima mit dem Besitzer des Sportstudios Gödde den TV Gescher. Hintergrund war der kürzlich geschlossene Kooperationsvertrag, durch den der Verein alle Vorteile des Herstellers und des Gescheraners Sportgeschäft erhält. Danach hieß es „Antreten !“ gegen die...

Volleyballgemeinschaftaus Raesfeld. Publikum und Trainer sahen ein sehr sicher aufspielen des, geschlossenes Team vom TV Gescher. Die Jungs um Vincent Schlüter konnten sowohl in Annahme und Abwehr als auch im Angriff eine technisch gute Leistung abliefern. Leider ging der erste Satz 18:25 verloren. Im zweiten Satz konnte sich das mittlerweile mit 6 Nationalitäten gespickte Team noch steigern. Aufschlagsserien, top Angriffe und kämpferische Einsätze des Team begeisterten Erima Vertreter A. Grünbaum sowie zahlreiche Zuschauer. Leider verlor man den Satz extrem knapp 24:26. Im dritten Satz schwand dann die Motivation und Konzentration des TV Gescher "Internationale". Dieser wurde dann auch verloren. Am Ende bleibt aber die sukzessive Leistungssteigerung der jungen Volleyballer von Spieltag zu Spieltag, und der Heimvorteil: ein Publikum, das zu jeder Zeit 100%ig hinter seinen Gescheraner Volleyballern steht. Frenetisch wurde jeder Spielzug lautstark gefeiert von den volleyballbegeisterten Fans. Der siebte Mann/Frau hinter dem spielenden Team auf dem Feld.

Sa

04

Jan

2020

Volleyballer blicken auf erfolgreiches Jahr zurück

Ein bisher sportlich gutes Jahr geht für die Gescheraner Volleyballer zu Ende. Gute Tabellenplätze in den Ligaspielen, Vize Kreispokalsieger bei den Damen - so kanns weiter gehen. Höhen und Tiefen wurden gemeinsam erlebt, tolle Teams in allen Altersklassen bleiben weiter am Ball, mit einem klaren Blick: nach oben! Die ganze Volleyballbteilung wünscht euch einen guten Rutsch, ein gesundes und erfolgreiches 2020, und nun viel Spaß beim Video!!...

Mo

16

Dez

2019

Erster Sieg im Kreispokalfinale für die Damen des TV Gescher.

Im ersten Spiel des Kreisfinales, empfing die Glockenstadtmädels die Damender DJK Stadtlohn. In einem überragenden Spiel, gewannen die Mädels des TV Gescher deutlich mit 3:0 gegen die Gäste. Ein Top eingespieltes Team begeisterte das Publikum mit praktisch fehlerfreien Volleyballspiel. Super geschlagene Aufschläge, gut aufgebaute und durchgeführte Angriffe, eine optimale Feldverteidigung und absolute Nervenstärke, sowie Gelassenheit wenn es mal nicht so gut lief, machten diesen großen Erfolg aus.....

 

Im ersten Satz wurden die Gäste aus Stadtlohn praktisch überrollt. Mit 25:17gewann das Team aus Gescher nach gerade mal 19 Minuten den ersten Satz. Eineunveränderte Startsechs im zweiten Satz, war der Erfolgsgarant dafür, dass auch dieser sicher mit 25:20 zu Ende gebracht wurde. Lediglich am Ende des dritten Satzes schwächelte das Team etwas, die Nerven flatterten. Denn noch behielten die Damen 1 des TV Gescher am Ende die Oberhand und konnten mit 26 zu 24gewinnen. Vom Publikum und vom Trainer Daniel Zazopoulos frenetisch gefeiert, verabschiedeten sich die Volleyballerinnen an diesem Abend.

Den Mädels steht ein hartes Wochenende bevor: Gleich am nächsten Tag geht es nach Bottrop-Kirchhellen, erneut gegen die Stadtlohnerinnen im Ligaspielbetrieb. Am Montag dann das 2. Pokalfinalspiel geht es nach Ahaus. Dort kommt es dann zum Showdown um den Pokaltitel.

Gut das danach die etwas besinnliche Weihnachtszeit beginnt. Dort können sich die Mädels dann von den Sportstrapazen erholen.

 

Mi

13

Nov

2019

breaking Volleyball news: FINAAALE, Ohoooh !!

Erstmals in der Abteilungsgeschichte hat es ein Volleyballteam des TV Gescher in die Finalrunde des Kreispokals geschafft. Im Halbfinalspiel waren die Mädels aus Raesfeld zu Gast. Am späten Dienstag Abend ging es wieder mal vor "ausverkauftem Haus" zur Sache. Im ersten Satz, spielten die Gastgeber aus der Glockenstadt sehr gut auf....

Gute Aufschläge und effektive Angriffe waren genau das richtige Rezept um bereits nach 15 Minuten den ersten Satz mit 25:10 eine klare Marke gesetzt. Im zweiten Satz lies man ein paar Schwächen vor allem in der Absprache und der Annahme zu. Das Resultat war dann das eher bescheidene Ergebnis eines 19:25 verlorenen Satzes. Satz drei waren dann wieder die Glockenstadt-Mädels am Drücker. Man besann sich auf die Stärken, konstant gute Leistungen der Kapitänin und Ihrer Mitspielerinnen, sichere Annahmen, schon war der dritte Satz 25:17 gewonnen. Aus einem relativsicheren Start im 4. Satz, kämpften sich die Gäste aus Raesfeld wieder zurück, drehten das Spiel zu Ihren Gunsten. Am Ende hieß es 18:25, damit war ein 5.Entscheidungssatz nötig. Die eher unnötig verlorenen Sätze machten sich nicht nur am Nervenkostüm der Spielrinnen zu schaffen, auch beim Trainer lagen die Nerven phasenweise blank. Zum 5. Satz beschwor Daniel Zazopoulos noch mal seine Mädels. Alle verfügbaren Mittel müsse man nun abrufen. "Setzt einfach euer Spiel um, das trainierte anwenden, kommunizieren und Einsatz bis zum Letzten ist jetzt wichtig" war die Direktive des Trainers. Gerade mal 10 Minutenbrauchten dann die Gescherannerinnen um Raesfeld 15:4 vom Feld zu fegen. Damit war es geschafft. Jetzt heißt es Finalrunde. Gegener werden zwei weitere Teams aus dem Volleyballkreis Borken sein. Die stehen noch nicht fest, man wird aber "jeder gegen jeden" in drei Einzelspielen spielen, Um die Pokalrunde zu gewinnen ist es noch ein weiter aber gangbarer Weg. Wir werden berichten!

Bereits einen Tag eher spielten die Herren des TV Gescher im Pokalhalbfinale gegen den Raesfelder VG. Dort sah es nicht so gut aus. Man verlor 0:3 gegen die Gäste. Das neu zusammengesetzte Herrenteam ist einfach noch nicht zusammengewachsen. Trotz zahlreicher Zuschauer, die das Team um Vincent Schlüter frenetisch unterstützten, und guter Einzelleistungen die mehr für die Zukunft hoffen lassen, waren bei allen Spielern des Teams zu sehen. Es reichte jedoch nicht gegen die angriffslustigen Raesfelder. Kopf hoch Männer, jetzt heißt es trainieren, trainieren, trainieren.

Di

12

Nov

2019

Volleyball-Damen des TV Gescher musste erste Saisonniederlage hinnehmen

Mit einem doch eher klaren 1:3 verabschiedeten sich die Damen I heute nachdem Auswärtsspiel aus Reken.

Den ersten Satz konnte man noch über den Kampf undWillen mit 25:23 für sich entscheiden. Im zweiten Satz schlichen sich  erste Konzentrationsmängel ein. Man holte zwar einen frühen Rückstand souverän auf, ging etwas in Führung, doch danach wie abgerissen. Die Mädels vom VC Reken, fanden immer besser ins Spiel, und kamen so zum 21:25 Erfolg. Der dritte Satz ging mit 12:25 ganz klar an Reken. Die Gescheranerinnen fanden weder Weg noch Mittel den Gegner zu stoppen. Im letzten Satz wurde noch mal alles gegeben was möglich war.....

 

 

Trotz guter Individualleistungen der eingesetzten Spielerinnen, reichte es dennoch nicht die Entscheidung in einen fünften Satz zu verlegen. Mit 17:25 verloren die enttäuschten Gescheraner Mädels. "Mund abwischen - weiter machen und nach vorne schauen" war das rainerstatement am Ende. Kommenden Dienstag geht es weiter im Kreispokalhalbfinale gegen die Damen vom Raesfelder VG, bevor am kommenden Samstag die englische Woche in Burlo gegen Hoxfeld endet.

 

Di

05

Nov

2019

Erfolgreicher Jugendspieltag U16/U18 beim Volleyball

Ein langes Volleyball-Wochenende stand den Youngsters des TV Gescher ins Haus. Das Team der U16 und der U18 besteht aus mehr oder weniger den selben Akteurinnen. Insgesamt bedeutet dies 2 Spiele am Samstag und 2 Spiele am Sonntag. Samstags fuhr die U16 zum Gastgeber nach Buldern, Dort traf man zuerst auf den 2. Gast der Dülmener - Appelhülsen. Man verlor das Spiel zwar 2:0,das Ergebnis täuscht aber etwas über die doch ordentliche Leistung der Gescheranerinnen. Mit einer starken Aufschlagserie der Appelhülsenerinnen kaufte man den im zweiten Jahr zusammenspielenden Mädels den Schneid ab. Dadurch blieben die Mädels aus Gescher hinter Ihren Möglichkeiten....

Am nächsten Morgen ging es dann um 11:00h vor heimische Publikum weiter. Inder "ausverkauften" von Galen Halle bekam man es zuerst mit dem Gast aus Raesfeld zu tun. Der erste Satz ging 19:25 an die Gäste. Noch nicht ganz eingespielt, etwas unabgestimmt, fand das Team nicht so richtig die Mittel um die Raesfelder in Ihre Schranken zu weisen.

Ganz anders im 2. Satz. Es half sicher auch das guten Coaching des Trainertriumphirats der Gescheranerinnen, damit das Team Leistung und Unterstützung boten. Auch die gute Leistung des gutfunktionieren Teams war entscheidend und führte zum verdienten 25:21 im zweiten Satz.

Der dritte Satz ging dann wieder an die Gäste. Sehr knapp verlor man hier 15:13, mit ein paar besseren Aufschlägen hätte man hier bereits den Sieg in Gescher lassen können.

 

Im zweiten Spiel, wie gestern im Ersten, hieß der Gegner wieder Appelhülsen. Die Gäste liefen allerdings nur mit 2 Mädels des Vortagesteams auf. Hierspielten die jungen Damen des TV Gescher "wie von einem anderen Stern". Deutlich und ohne dem Gegner den Hauch einer Chance zu lassen wurde der 1. Satz 25:9 gewonnen.

Im zweiten Satz experimentierte das Trainertrio Cordes, Höing und Iking etwas, dennoch konnte das Team auch den zweiten Satz mit 25:17 klar für sich entscheiden. Der auch anwesende Damen I Trainer des TV Gescher, zählte etwas Statistik, um dem Trainergespann Daten für die weitere Trainingsentwicklung zu geben. So plant man diese Erfolge für die Zukunft noch weiter auszubauen.

Ein sehr gutes Nachwuchsfundament, auf das der TV Gescher hier schauen kann, das ohne die zeitaufwendige Ehrenamtstätigkeit der Jugendtrainer nicht möglichwäre!

Sa

02

Nov

2019

TV Gescher Volleyballerinnen weiter auf Erfolgskurs

Satz und Sieg
Satz und Sieg

Auch am zweiten Spieltag in der Bezirksklasse führen die Mädels vom TV Gescher einen 3:0 Sieg ein. Vor heimischen Publikum, wurde eine kompakte und sichere Leistung gegen die angereisten Ruhrpottler vom TSG Kirchhellen gezeigt. Gut platzierte Angriffsschläge, sichere Aufgaben führten dazu, das sich das Team schnell...

 

absetzte, 25:12 hieß es am Ende. Im zweiten Satz wurde durch Coach Daniel Zazopoulos etwas mit der Aufstellung experimentiert. Durch die gute Vorbereitung der Saison, war aber auch der zweite Satzerfolg nicht wirklich gefährdet. Knapp aber ungefährdet gewannen die Gescheranerinnen 25:22. Vielleicht trübte auch die zweite Verletzung im zweiten Spiel etwas die mentale Situation der Mädels. Ida ter Braak musst wegen einer Verletzung, die Sie sich bei einer Bodenaktion zuzog, auswechseln lassen. Im dritten Satz klappte alles wieder wie am Schnürchen. "Besonders die Annahme sei außerordentlich gut", so Alttrainer der Mädels - Werner Prokein, der unter den eifrig anfeuernden Zuschauern weilte. 25:14 hieß es am Ende. "Hoffentlich kostet uns nicht jeder weitere Spielgewinn eine Spielerin", meinte die besorgte Mannschafts-Kapitänin. Zwei Spiele, zwei Siege, das erfreut nicht nur Team, Coach und Zuschauer, sonderauch die Freunde und Sponsoren der Volleyballabteilung. Da ist Unterstützung gut investiert.

Fr

01

Nov

2019

Erfolgreicher Saisonstart für die Volleyballdamen aus Gescher

Zum ersten Ligaspiel ging es am Samstag für die Gescheraner Damen I vom TV nach Raesfeld. Gegner war die Heimmannschaft - die Kreisliga Aufsteiger Raesfelder VG.

Gut vorbereitet und Willensstark wurde der erste Satz 25:12 gewonnen. Dem

Gastgeber wurde zu keiner Zeit der Hauch einer Chance gelassen. Ähnlich dominierend verlief der zweite Satz. Beim 25:19 zeigte besonders Christin Ahlmer (Mittelangreiferin) und Evelyn Gebel (Außenangriff) Durchsetzungskraft und Durchschlagskraft. Auch das restliche Team spielte auf sehr hohem Niveau und....

mit großem Teamgeist, besonders auch nach der Verletzung der Mittelangreiferin

Paulina Twents. Stand das Team aus Gescher sehr eng zusammen, und konnte durch

sicherem Angriffsaufbau Punkten.

Der letzte Satz wurde noch mal etwas spannend. Ein paar kleiner Fehler in der Abstimmung, und der daraus resultierenden Unsicherheit lies die Mädels aus Raesfeld Hoffnung schöpfen und aufholen. Aber am Ende setzten die die Volleyballerinnen aus Gescher wenn auch etwas knapp mit 25:23 einmal mehr erfolgreich durch. "Alles in allem ein Start wie aus dem Bilderbuch!" so der Coach Daniel Zazopoulos.

Weiter geht es am Samstag, den 28.09.2019 mit einem Heimspiel in der von

Galen Halle. Wir werden Mädels aus dem Ruhrgebiet empfangen. Die Damen des TSG

Kirchhellen sind dann bei uns zu Gast.

 

Do

31

Okt

2019

Damen III des TV Gescher startklar

Die 3. Damenmannschaft der Volleyballabteilung des TV Gescher um Trainer Vincent Schlüter ist startklar.

Gut vorbereitet gehts am Wochenende los in der Kreisliga. Am 21.09. gehts

nach Vreden, der Gegner wird VfL Ahaus III sein. Neue Trikots, neue Trainingsanzüge mit neuem Sponsor - die Firma Ahlmer Maschinenbau GmbH aus Gescher, unterstützt das Team.

Beim Mannschaftsfoto bedankte sich das Team bei der Familie!.

Do

31

Okt

2019

Spielpläne / Zeitnehmerpläne Volleyball und Handball online

Die Spielpläne und Zeitnehmerpläne beim Volleyball und beim Handball sind online.

Do

31

Okt

2019

Gescher geht "beachen"

Es ist soweit: In einer Ratssitzung am 4.09.2019 beschloss die Stadt Gescher den TV Gescher bei der Antragserstellung für die Finanzierung einer Beach Volleyball Anlage im Rahmen des NRW Projektes "Moderne Sportstätten 2022" zu unterstützen....

Der TV Gescher ist seit mehreren Jahren erfolgreich im Rahmen Volleyball unterwegs. Die Abteilung wächst, es wird jedes Jahr eine Mannschaft mehr für den Spielbetrieb angemeldet. Man bildet junge Schiedsrichter und Trainer aus, veranstaltet NRW weite Trainerlehrgänge und engagiert sich an den Gescheraner Schulen.

Volleyball AGs an unserer Gesamtschule, Schnupperkurse für die ganz Kleinen an den Grundschule. "Wichtig ist, die jungen Menschen machen Sport, tun also was für Ihre Gesundheit, lernen Teamgeist und Trainingsdisziplin und sitzen dadurch nicht immer vor Computerspielen und ähnlichem", so Daniel Zazopoulos - Projektleiter des Thema Beachvolleyball in Gescher. Was sind nun die nächsten Schritte?

Es findet diesen Monat eine Infoveranstaltung zum Thema beim Stadtsportbund Gescher statt. Dort wird nochmal die Förderrichtlinie im Detail erklärt. Natürlich ist der TV Gescher nicht der einzige Gescheraner Verein, der an diesem Programm partizipiert. Das Grobkonzept für die Beachvolleyballanlage liegt schon vor, es muss noch um Details erweitert werden. Man soll auf der Beachanlage nicht nur Volleyball spielen können, auch Badminton, Handball, Fußball sind Optionen. Besonders Badminton ist ein Aspekt, da ja unsere GESA Sport im Abitur anbieten wird, mit den Fachschwerpunkten Volleyball und Badminton.

In Zusammenarbeit mit der Stadt, wird dann der formale Antrag ans Land

gestellt, ein Nutzungs- oder Pachtvertrag geschlossen, und dann sollte zeitnah auch eine Entscheidung kommen. "Wir hoffen, daß nächsten Sommer die Anlage bereits voll nutzbar sein wird." so Volleyball Abteilungsleiterin Marie Dapper.

Di

01

Okt

2019

TV Gescher Damen haben Vorbereitungsphase abgeschlossen

Mit einem weiteren Testspiel, gegen den Tabellendritten des Vorjahres - VC

Reken, schloss das Damenteam der TV Gescher Volleyballer die Saisonvorbereitung ab. Man trennte sich wegen der vorgerückten Stunde am Freitagabend 2:2. Trainer Daniel Zazopoulos sah ein in sich gefestigtes Team, das phasenweise den Gästen aus Reken weit überlegen war.....

 

Natürlich bekamen alle Spielerinnen

die Chance sich zu präsentieren und für die anstehende Saison zu positionieren.

Dadurch reichte es am Ende nur zu einem Unentschieden. Ähnlich kompakt

spielte man vor 14 Tagen gegen den Absteiger aus der Bezirksliga aus der

Nachbarstadt Stadtlohn. Viel Kampf, Einsatz und der Wille zum Erfolg zeichnete auch dieses Testspiel aus.

 

Neben den Testspielen und einer Turnierteilnahme wurde die Mädels im

Gescheraner Fitnessstudio Medisport in Form gebracht. "Das optimale

Aufbautraining nach einer etwas längeren Sommerpause.

"Wir sind startklar. Optimal vorbereitet - auch mit einer neuen taktischen

Ausrichtung - und mittlerweile ein gut zusammengewachsenes Team sehen wir der neuen Saison erwartungsvoll entgegen", so Mittelangreiferin Christin

Ahlmer.

 

Am Sonntag, den 22. September geht es los. Die Damen I des TVG reist nach

Raesfeld zum Saisonauftakt. "Keine unlösbare Aufgabe, wollen aber erst mal

sicher ins Spielen kommen. Das ist aktuell Fokus!" so Trainer Daniel Zazopoulos.

 

Mo

02

Sep

2019

erfolgreiches Vorbereitungsturnier für die Volleyballer

Die Volleyballdamen des TV Gescher zog es heute zum 1. Saison-vorbereitungsturnier nach

Münster-Gievenbeck zum diesjährigen Lambertusturnier.

9 Teams stritten sich um die

Plätze der Kategorie Bezirksklasse und Bezirksliga. Münster, Gladbeck,

Appeldorn, Datteln um nur wenige der anwesenden Teams zu nennen waren dieses Jahr am Start.....

Nach einem erfolgreichen Start mit einem 2:0 Sieg über das Team aus Haltern, fehlte das letzte Quäntchen Glück beim späteren Turniersieger der Damen aus Appeldorn Es gelang dennoch ein überzeugendes 1:1.

Über eine saubere Technik, Kampf und bedingungslose Aufopferung fürs Team konnten die restlichen Spiele gewonnen werden. Mit je einem 2:1 Tiebreak und bei hoch sommerlichen 30° C gingen die Gescheraner Mädels um Marie Dapper bis ans körperliche Limit. Gegner in den spannenden Spielen waren die Mädels vom TV Gladbeck und Gastgeber Münster-Gievenbeck Ungeschlagen aus dem Turnier zu gehen, und gegen den späteren Turniersieger 1:1 in der Vorrunde gespielt zu haben, waren die Mühen jedoch Wert. "Das ist ein Team aus Feuer und Eis geschmiedet" so der extrem stolze Trainer Daniel Zazopoulos. Bis zum Saisonbeginn Mitte September ist es noch ein Weg der zu gehen ist, beim auch noch einige Schweißtropfen fließen werden.

 

Mo

01

Jul

2019

Früh übt sich, wer ein Meister werden will

Auf dem Bild links neben den Schülerinnen: Frau Elke Hessel, Sportlehrerin der 4. Klasse und rechts Daniel Zazopoulos Schnupperkursleiter vom TV Gescher
Auf dem Bild links neben den Schülerinnen: Frau Elke Hessel, Sportlehrerin der 4. Klasse und rechts Daniel Zazopoulos Schnupperkursleiter vom TV Gescher

ist das Motto einer Initiative die in

Abstimmung mit der Schul- und Sportunterrichtsleitung der von Galen Schule und der Volleyballabteilung des TV Gescher ins Leben gerufen wurde. Es wurde dieses Jahr ein Volleyballschnupperkurs

in der 4. Klasse angeboten.

Dieser beinhaltete 4 Doppelstunden lang eine Einführung in das Volleyballspiel.

Alle SchülerInnen einer der

4. Klasse haben mit großem Eifer und Fleiß daran teilgenommen. Als Nachweis erhielt jede(r) SchülerInn eine Urkunde welche die Teilnahme und die Lerninhalte dokumentiert.....

 

Aus Sicht der Schule und auch des Volleyballvereins TV Gescher, war die Aktion sehr erfolgreich. Daher wird diese gerne nicht nur jährlich wiederholt, sondern auf alle Züge der 4.KlässlerInnen erweitert.

Daher wird der TV Gescher zwei Trainingseinheiten Volleyballtraining für unter 12 jährige einrichten. Dies gilt natürlich auch für die anderen 4.KlässlerInnen der Gescheraner Grundschulen, oder auch für sonstige Interessierte in dieser Alterskategorie.

Wir glauben, das Volleyball als Mannschaftssport durchaus eine gute Alternative zu Fußball oder Handball ist. Volleyball ist ein körperkontaktloser Sport.

Auf jeden Fall sind alle GescherannerInnen herzlich zu unverbindlichen

Probetrainings eingeladen.

Die Trainingszeiten würden ab dem 4. Juni in der alten von Galen Halle sein:

 

Dienstags 16:00h – 17:30 / Freitags 17:00h – 18:30

 

So

02

Jun

2019

Landesweiter Volleyball-Trainerlehrgang in Gescher

2. von Links: Ausbilder Rainer Klein, unten hockend TVG Trainer Daniel Zazopoulos
2. von Links: Ausbilder Rainer Klein, unten hockend TVG Trainer Daniel Zazopoulos

Passend nach der Volleyballsaison freute sich der TV Gescher über die öglichkeit einen Trainerlehrgang (C-Lizenz Aufbaulehrgang Leistungssport) hier in Gescher organisieren zu dürfen. Mit Unterstützung durch die Stadt ( Frau

Tubes und Herr Inkmann) sowie der Gesamtschule Gescher inkl 3-fach Turnhalle, konnte die Volleyballabteilung des TV Gescher den Westdeutschen Volleyball Verband überzeugen, hier einen Trainerlehrgang stattfinden zu lassen....

 

Diese Aktion brachte ca 20 Besucher aus zB Paderborn, Kaiserslautern, Essen,

Mülheim also aus ganz NRW für 4 Tage in die Glockenstadt.

Ziel des Lehrgangs ist es werdende Trainer, die bereits einen Grundlehrgang

besucht haben, im Aufbaulehrgang auf die Lizenzprüfung vorzubereiten. Dort

wurden nicht nur Volleyball bezogene Inhalte vermittelt, sondern auch allgemeinsportliche Trainingsmethodiken erlernt. Zum Beispiel ist eines der 

Lieblingsthemen der Ausbilders Rainer Klein (A-Lizenztrainer mit Bundesligaerfahrung) Maximalkrafttraining. Dazu musste natürlich ein Fitnessstudio

her. In Gescher wäscht immer eine Hand die andere, so machte man sich auf nach

Medi-Sport. Geschäftsführer Mark Höing war sich nicht zu schade, die Gruppe

selbst zu betreuen, und stellte seine Räumlichkeiten zur Verfügung. Gescher -

natürlich anders.

Interessante Anekdote: Ausbilder Rainer Klein seines Zeichens Steller

- er stellt schneller als sein Schatten, und TV Gescher Volleyball Chef-Trainer

Daniel Zazopoulos (Außenangreifer - und Ruhr-Athener, der aus jedem Block eine

Akropolis macht) , haben in den späten 70ern zusammen beim TuSEM Essen

erfolgreich gespielt.

Nach 4 Tagen intensiver Theorie und Praxis Übungen, war es für die

Lizenzaspiranten geschafft. Nun sollten sie das Rüstzeug beisammen haben, um in

wenigen Wochen, die Lizenzprüfung zu absolvieren. Ein Invest - so eine C-Lizenz

kostet ca 500,- € pro Trainer - ist gut angelegtes Gels für Vereine die sich

dem Aufbau und der Förderung des Volleyballsports verschrieben haben.

Mo

11

Mär

2019

Volleyballerinnen der Damen II halten sich alle Optionen offen.

Mit einem deutlichen 3:0 (25:14, 25:18, 25:19} setzte sich die Damen II der Volleyballerinnen vom TV Gescher gegen Adler Weseke durch. Entscheidend war neben der Umsetzung der letzten Trainingseinheiten im Spiel unter anderem die Kommunikation der Spielerinnen untereinander. Dadurch wurde eine leichtfertige Vergabe von Punkten verhindert. Trotz einer eher dezimierten Mannschaft....

 

konnten die jungen Damen durch eine hervorragende Feldabwehr, immer wieder zu guten Angriffsaktionen kommen, und so deutlich Punkten. Auch wenn phasenweise das Spiel unnötig spannend gemacht wurde, am Ende gaben die wenigen Spielrinnen

die Zeit fanden zum Spiel zu kommen alles zu einem guten Ende zu bringen. Durch diesen Sieg wahrten sich die Gescheranerinnen, die Möglichkeit am letzten Spieltag gegen RC Boxfeld mit einem Sieg einen hervorragenden 4. Platz zu erspielen. Eine Top-Leistung für die Erste Liga Saison.

Es heißt also: den 24. März vormerken. 13:00h Heimspiel am Borkener Damm.

Und dann auch gleich den 23. März vormerken. Um 14:00h erwartet die Damen I den Tabellenführer der Bezirksklasse TuS Velen zum Lokalderby.

Bei der Damen I lief es am Sonntag nicht ganz so glücklich. Trotz grundsätzlich solider Leistung, spielten die Nerven nicht. Der erste Satz wurde sicher nach Hause gebracht, doch dann lagen die Nerven blank. Ein kurzes Aufbäumen im vierten Satz führte leider nicht zum Erfolg. Ein paar individuelle Fehler ließen die Mannschaftsleistung am Ende des Satzes doch wieder einbrechen.

Das Spiel ging 1:3 (25:22, 15:25, 15:25, 21:25) an den Tabellendritten aus

Ahaus. Dennoch müssen sich die Mädels vom TV Gescher keine Sorgen machen, der

Klassenerhalt ist gesichert. So können die Gescheranerinnen ohne Last den

Tabellenführer aus Velen empfangen.

 

Di

05

Mär

2019

Lokaler Energieversorger liefert nicht nur Strom, Gas oder Wasser

Bei weitem nicht. Die Stadtwerke Gescher (SWG) agieren nicht nur in Ihrer Kernkompetenz als  Energieversorger "think local". Nein für die Geschäftsführeriren der SWG Ursula Boes gilt auch "support local" !

So war es kein Thema als Sie von der Gesamtschule Gescher angesprochen wurde, die Schulmannschaften der GESA Gescher zu unterstützen. Ehrenamtlicher Sport AG Leiter Daniel Zazopoulos besuchte die Stadtwerke im Auftrag der Schule um , für die Gute Sache Werbung zu machen, und das mit Erfolg....

 

18 Trikots wurden durch die Stadtwerke Gescher gekauft, zu einem Schnäppchenpreis da auch das lokale Sportgeschäft Gödde einen extra Preisnachlass für die Gute Sache gewährte. "Eine tolle Idee von unserem Volleyball AG Leiter" so Ann-Christin Winski, verantwortlich für alle Schulmannschaftenmder Gesamtschule. "Oft müssten Schulmannschaften ohne, oder mit sehr altenmeinheitlichen Trikots auf Schulmeisterschaften. Nun spielen die Kinder nicht nur toll, sondern sehen auch noch ordentlich aus", so die begeisterte Lehrerin.

 

Mo

25

Feb

2019

Großkampftag für die Gescheraner Volleyballdamen!

Sowohl Freitag als auch  Samstag mussten die Damen I zu Ligaspielen antreten. Am Freitag ging es zu einem Nachholspiel nach Werth / Isselburg. Natürlich reiste man einmal mehr diese Saison als Underdog an. Dennoch sah Coach Daniel Zazopoulos seine Volleyballerinnen das Spiel der Saison spielen..... 

Obwohl das Spiel 1:3 verloren wurde,

performten die Mädels aus der Glockenstadt praktisch fehlerfrei. Durch einen hervorragenden Einsatz, eine optimale Teamarbeit und umgesetzte Taktikvorgaben des Coaches, fehlte am Ende nur hier und da ein Quäntchen Glück, um das Ergebnis umzukehren wie man an den Satzbällen erkennt 22:25, 15:25, 25:23, 24:26. Besonders herausragende Leistungen zeigten Ida ter Braak und Merle Stienen. „Obwohl verloren, komme ich mit einem super guten und relaxten Gefühl nach Hause. Werde meinen Freitagabend genießen“, so Zuspielerin Fiona Kaup.

 

 

Samstag ging es dann vor eigenem Publikum in der Dreifach-Halle

gegen Borken Hoxfeld IV. Die Borkener Mädchen hatten letzten Sonntag Ihre

Finalteilnahme bei den Westdeutschen Meisterschaften in der Jugend klargemacht, da hieß es achtsam sein, und den Gegner nicht unterschätzen. Der erste Satz wurde 25:18 gewonnen. Bis dahin sah alles danach aus, als würde das Team nahtlos an der Leistung vom Vortag anknüpfen zu können. Doch die Hoxfelder Mädchen steckten nicht auf.

TV Gescher gewann den zweiten Satz nur noch knapp 27:25.

Hohe Konzentration und Kampf waren die Schlüsselfaktoren für den Gewinn des

Satzes. Der bedingungslose Einsatz machte sich in Satz 3 bemerkbar. Ähnlich

spannend entwickelte er sich: Nach einem deutlichen Rückstand, arbeitete sich

das Team um Marie Dapper wieder ran. Am Ende fehlte der letzte Drive und man

gab den Satz 23:25 verloren. Im 4. Satz war auch das heimische Publikum

gefragt. Eltern, Freunde, Freundinnen und Sportbegeisterte feuerten die Mädels

vom TV Gescher an. Die Halle am Borkener Damm entwickelte sich zum Hexenkessel.

Durch eine konstant gute Leistung der Zuspielerinnen Fiona Kaup und dem

Geburtstagskind Kira Banseberg, wurde im 4. Satz dann der Sack zugemacht. Auch

hier war das Ergebnis knapp: 25:22 hieß es am Ende. Erschöpft aber glücklich

über den Erfolg feierten die Mädels den schwer erkämpften Sieg.

 

Fr

15

Feb

2019

Auch Gescheraner, die nicht in Gescher "ihr Geld verdienen" unterstützen lokale, gemeinnützige Projekte "Kleider machen Leute".

Im September letzten Jahres setzte die Volleyballabteilung des TV Gescher

das Projekt "einheitliche Spielkleidung" auf. Bereits nach 3 - 4 Monaten ist es nun fast komplett umgesetzt. Für alle Teams gibt es bereits neue Spieltrikots. Für manche Teams gibt es bereits auch schon die passenden

Trainingsanzüge. Das erste Team das auch für beide Dresses Sponsoren hat, ist....

 

die Damen I . Bezirksklasse Team mit Ambitionen. Aus diesem Grund haben

sich der Abteilungsvorstand und Cheftrainer darauf verständigt die Abteilung

und insbesondere die Damen I mehr auf Leistung auszurichten. Das heißt es soll

alles getan werden um nächste Saison hohe Ziele anstreben zu können.

Dazu sind Förderer und/oder Sponsoren sehr wichtig. Die Damen I, Herren I

und U16 sind komplett eingekleidet. Alle anderen Team haben bereits neue

einheitliche Spielkleidung!

Nicht nur lokale Unterstützer wie die Stadtbäckerei Schütte, oder

Maschinenbau Ahlmer sind wichtige Förderer. Auch Gescheraner die außerhalb

Geschers geschäftlich aktiv sind, haben einen großen Teil dazu beigetragen.

Neben anderen, haben sowohl die KRP Steuerberatungsgesellschaft aus Ahaus

unterstützt uns den zielorientierten Weg zum Erfolg zu beschreiten.

Spezialisierung einzelner Spieler zu festigen, Kernkompetenzen herauszuarbeiten

und zu trainieren, das ist der Weg der vom TV Gescher Volleyball beschritten

wird.

Das Konzept der Saisonvorbereitung, und die Team Zusammensetzung ist genauso

wichtig wie kreative der Spielsituation entsprechende Taktikmaßnahmen

umzusetzen. Womit wir bei den Säulen der Heskamp Medien Agentur aus Coesfeld

wären. Sowie zu guter Letzt: "Tue Gutes und rede drüber" deshalb sind

wir Present - in klassischen Print- als auch in digitalen bzw Social -

Medien.

 

Mo

11

Feb

2019

Erster Sieg mit neuem Sponsor

Die weibl. U20 des TV Geschers bestritt in der neuen von Galen Halle einen

3-fach Spieltag vor heimischenublikum und mit neuem Trikot-Sponsor. Der erste Gegner hieß Lippramsdorf. Das etwas reduzierte Team zeigte von Anfang an, eine solide Leistung. Mit den erfahrenen Spielerinnen Lea Höing und Kira Banseberg, wurde schnell...

Punkte gemacht und das Team in Führung gebracht. Gegen Ende des

ersten Satzes flatterten die Nerven, und ging auch 21:25 verloren. Doch dann nahm der Gescher Express fahrt auf. Das Trainerduo Christin Ahlmer / Marie Dapper, wechselten taktisch geschickt, Routine machte sich den Glockenstadt-mädels breit, und der zweite Satz ging klar an unsere

 

 

Volleyballmädels - 25:20 hieß es da, und nun musste man Nerven behalten.

Im Spannenden 3. Satz, machten die Spielerinnen um Mannschaftsführerin

Paulina Twents alles klar. Beim deutlichen 15:10 Satz- und Spielgewinn waren nicht nur das Trainerteam und die Mannschaft begeistert, sondern auch die Firma 

d.velop - lokales IT Unternehmen - welches die Mädels seit Anfang Februar sponsert.

Das zweite Spiel lief nicht ganz so erfolgreich. Gegen den Tabellenführer aus Datteln war nicht mehr als ein 0:2 ( 14:25 ; 19:25 ). Dennoch war es eine solide Leistung, die streckenweise sogar technisch besser war als im ersten Spiel. Zusammenfassend muss man sagen, das dies ein erfolgreicher Spieltag war, und für die Zukunft auf mehr hoffen lässt.

 

 

Mo

04

Feb

2019

Ein perfektes Volleyballwochende für den TV Gescher

Ein Festival der Siege feierten die

Volleyballmädels des TV Gescher am vergangenen Samstag und Sonntag!

Als erstes ging das Team der Damen I mit Chef-Coach Daniel Zazopoulos in Bocholt an den Start. Voll motiviert wieder alles zu geben und den Sieg mit nach Hause zu bringen. Alles lief im ersten Satz auch wie am Schnürchen. Das Team um Marie Dapper servierte die jungen Mädels aus Bocholt kaltschnäuzig ab. In der Mitte des zweiten Satzes war die Konzentration wie weggeblasen, Nervosität schlich sich ein. So wurde die Gescheraner Mädels 25:22 niedergerungen. Trainer Daniel stellte das Team etwas um, schon lief alles wie gewünscht, 25:15 für die Glockenstadt. Nun war alles

klar? Weit gefehlt – TVG begann wieder einen Krimi zu schreiben – der 4. Satz ging mit 25:14 an den TuB Bocholt. Entscheidungssatz am mittlerweile Samstag-nachmittag. Konstant gute Leistung von Marie Dapper, Evelyn Gebel und Mailin Cordes führten zum entscheidenden Satzgewinn....

 

 

Gescher fuhr mit einem 3:2

Sieg über TuB Bocholt nach Hause.

Zu Hause erwartete die Damen II die 3.

Garnitur aus Ahaus. In der 3 fach Halle am Borkener Damm mussten die Mädels wegen des parallelen Spiels der Damen I mit der verletzten Spielerin Eva Nieland als Coach vorlieb nehmen. Konstantes Training, gute Teamarbeit und der Wille zum Sieg waren die Grundfesten des zweiten Erfolges des Spieltages. Die Unterstützung des Jungcoaches tat ihr Übriges. Mit einem deutlichen 3:1 – sogar aus einem Rückstand heraus – (22:25, 25:16, 25,18, 26:24) festigt sich nun die

Damen II im Tabellenmittelfeld ihren Platz. Für erste Jahr im Damen

Ligaspielbetrieb eine TOP-Leistung. Mit etwas Glück ist bis zum Ende der Saison noch mehr drin.

 

Sonntag war dann noch mal Jugendspieltag. Die weibl U18 trat in Raesfeld gegen den heimischen VG und gegen Eintracht Stadtlohn an. Doppelsieg hieß es am Ende! Die jungen Gescheranerinen setzen das hart erlernte der letzten Wochen konsequent um. Selbst unter seelischem Hochdruck wegen der spannenden Satzergebnisse behielten Helena Ahlmer und Ihr Team die nerven und setzten sich mit dem Trainerduo Vincent Schlüter/Daniel Zazopoulos souverän durch. Der Raesfelder VG wurde 2:0 25:11 und 28:26!! besiegt. Und mit dem nerven-aufreibenden 2:1 gegen Stadtlohn, entwickelt sich die Gescheraner Volleyballszene zu Sportkrimiautoren.

 

Sa

02

Feb

2019

TV Gescher Volleyballerinnen schreiben erfolgreichen Krimi

"Satz und Sieg" hieß es am vergangenen Sonntag in Borken für die 2. Damen des TV Gescher. Nach extrem spannenden 5 Sätzen, behielten die jungen Mädels unter Coach Marie Dapper die Oberhand. Das Team machte es sich nicht einfach, gab den ersten Satz 25:15 verloren. Im zweiten Satz war Nervosität und Unsicherheit wie weg geflogen, und so flogen auch die jungen Mädchen von Borken Hoxfeld VII vom Feld 25:9 für Gescher! Dann kam Hoxfeld zum Zug, Sichere Annahmen des Gegners, gepaart mit mangelnder Konzentration bei den Mädels aus der Glockenstadt so ging der 3. Satz 25:17 verloren. Und dann....Spannung un Nervenkitzel pur. Die Teams schenkten sich nicht, kein Ball/Spielzug wurde so ohne weiteres

aufgegeben. Das spiegelt auch das Satzergebnis wieder: Mit etwas Glück hatten die Damen des TV Gescher die Nase vorn: 29:27 im Tie-brake gewonnen, und so einen 5. Entscheidungssatz erzwungen. Auch dort wurde es richtig spannen, aber am Ende konnten die Gescheranerinnen um

Kapitänin Frauke Rotte das Spiel für sich entscheiden, 15:12 und 3:2 nach Sätzen hieß es am Ende mit blanken Nerven überall.

Unsere Sponsoren und Förderer