Am Sieg geschnuppert

(am). Und wieder keine Punkte! Im Spiel der punktlosen Teams vom SC Hörstel II und SG Gescher / Legden II blieben die Zähler in Hörstel und die SG-Handballer halten die rote Laterne des Tabellenletzten. „Tja, da haben uns wohl die Nerven einen Streich gespielt“, war Michael Sommer nach dem Spiel enttäuscht, denn die Niederlage war definitiv vermeidbar....

 

 

Die Mannschaft des SC Hörstel bestand aus motivierten und laufstarken jungen Spielern, die den ersten Durchgang bestimmten. Über ein 9:7 nach 20 Minuten gingen sie mit einem 14:10 in die Kabinen. Auf Seiten der SG gab es erst einmal eine saftige Kabinenansprache von Frank ter Duis. Und siehe da, „Düse“ hat die richtigen Worte gefunden, denn in 46. Minute glückte beim 17:17 der Ausgleich. Es kam noch besser, über 19:18 gelang den Gästen vier Minuten vor dem Ende sogar eine 22:20 Führung. „Ja,  wir haben am Sieg geschnuppert“, schüttelte Michael Sommer den Kopf, denn in den letzten Minuten netzte Hörstel noch drei Mal ein, der SG gelang kein Treffer mehr.

Mit 23:22 gewann Hörstel die spannende Begegnung und die SG-Handball müssen weiter auf die ersten Punkte warten. Im Einsatz waren: Dietmar Maßmann und Michael Lohbreier im Tor, Michael Demes (5 Tore), Michael Sommer (4), Steffen Ross (3), Matthias Uhlig, Justus Wies, Florian Gemsa (je 2), Robin Schwab, Thomas Roring

und Andreas Froning (je 1).

Kommentar schreiben

Kommentare: 0