Verschlafene erste Halbzeit ist nicht aufzuholen

Am vergangenen Sonntag starteten die Handballer der männlichen A-Jugend des TV Gescher in die neue Saison. Qualitativ hat der älteste Jugendjahrgang zwar durchaus Potential, nur leider ist die Mannschaft mit nur 10 Spieler äußerst knapp in der Breite besetzt. Da direkt im ersten Spiel Florian Ahlmer und Jonas Aufermann ausgefallen sind, wurde die Mannschaft von Benjamin Wiechert aus der B-Jugend unterstützt. ...

 

Zu Gast war beim ersten Spiel die Reserve des TV Vreden. Da weder das Trainerteam noch die Mannschaft wusste wo Sie nach der Sommerpause stehen, wurde dieses erste Spiel von allen sehnsüchtig erwartet.

 

Beide Mannschaften starteten nervös, wobei die Gäste aus Vreden den besseren Start erwischten. In der 7 Minuten gingen der TV Vreden mit 3 : 0 in Führung. Die Gastgeber aus Gescher taten sich lange schwer und waren im Angriff einfach nicht entschlossen genug. Erst in der 10 Minute gelang das erste Tor durch Maurice Volmer. Viele Abspielfehler und Unsicherheiten taten Ihr Übriges, so das der TV Vreden mit 13 : 6 als klar überlegende Mannschaft in die Halbzeitpause ging. Jeder in der Halle befürchtete schon eine dicke „Klatsche“ für die Glockenstädter.

 

Mit einigen taktischen Umstellungen kam der TVG aus dem Kabinengang und legte direkt los wie die Feuerwehr, nur leider wurden die ersten beiden 100% Gegenstöße vom starken Gästekeeper vereitelt, so dass der TV Vreden sogar auf 6 : 14 erhöhen konnte.

 

Ein gehaltener Strafstoß von Tobias Werschmann in der 36 Minute wurde zur Initialzündung für eine furiose Aufholjagd. Tor um Tor kämpften sich die Hausherren mit schnellen Gegenstößen und nun endlich entschlossenem Angriffsspiel ins Spiel zurück. Die Abwehr, mit dem in der zweiten Halbzeit bärenstarken Tobias Werschmann, entschärfte viele Angriffe der Gäste und von dem schnellen Kombination der ersten Halbzeit war bei den Vredenern nicht mehr viel zu sehen.

 

„Als 7 Minuten vor Schluss Benjamin Wichert zum ersten mal seit der Anfangsphase den Rückstand auf 2 Tore verkürzte, war ich sicher, dass wir das Ding nach Hause schaukeln“ berichtete Trainer Frank ter Duis, „Leider haben wir in dieser Situation etwas überdreht, so dass häufig aus schnellem Spiel, überhastete Fehler entstanden sind.“ So das die Gäste aus Vreden das Spiel letztendlich doch mit 24 : 19 sicher gewinnen konnten.

 

„Ein Punkt wäre schön gewesen, aber man hat heute wieder gesehen, dass Handball mindestens zu 50 % im Kopf entschieden wird. Hätte wir in der ersten Halbzeit genauso entschlossen gespielt wie in der zweite Hälfte, wäre mehr drin gewesen.“ war sich Trainer Julian Schweers sicher.

 

Für den TV Gescher spielten: Tobias Werschmann (im Tor), Tom Willemsen (6 Tore), Benjamin Wiechert (2), Niklas Brinkmann, Paul Homann (6), Lars Thesing, Maurice Volmer (1), Johann Beeke (4), Marco Werschbroecker.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0