Die Siegesserie hält an - Wie lange noch?

(am). Die Siegesserie der SG Gescher / Legden II hält an. Auch im Heimspiel gegen den SC Hörstel II gingen zwei Punkte auf die Habenseite. Ein Handball „Leckerbissen“ war es nicht, was beide Mannschaften boten. Viele technische Fehler und das Auslassen von klaren Torchancen auf beiden Seiten prägten die Partie.....

Die SG-Handballer, die nicht einmal in Rückstand gerieten, hatten am Ende zwei Matchwinner. Zum einen Torhüter Markus Twyhues, der nach gehaltenen Bällen sofort einen schnellen Gegenstoß einleitete und zum anderen Robin Schwab, der diese Pässe aufnahm und den Ball im Tor unterbrachte. Als der Torwart vom SC Hörstel einmal den Pass von Markus Twyhues zu Robin Schwab abfangen wollte, warf der SG-Keeper den Ball über den verdutzten Gästetorwart einfach selber in den Kasten der Gäste und hatte die Lacher auf seiner Seite.

Zur Pause lagen die Gastgeber mit 11:8 vorn, nachdem sie vom 6:6 bis zum 10:6 den

ersten größeren Vorsprung herausgeworfen hatten. Nach dem Wechsel sorgte Robin

Schwab mit fünf Treffern in Folge für die Entscheidung. Stephan Gebken legte

noch einen Dreierpack nach und am Ende hieß es 23:14 für die SG. Für die SG

Gescher / Legden II waren aktiv: Markus Twyhues (1 Tor) und Dietmar Maßmann (Torhüter), Robin Schwab (10 Tore), Stephan Gebken (3), Udo Klümper, Andreas Froning, Michael Demes (je 2), Thomas Roring, Michael Sommer, Stephan Ludigs (je 1) und Dennis Janke.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0