Superabwehr sorgt für den Sieg

(am). So kann es weiter gehen! Den dritten Sieg in Folge feierten die Handballer der SG Gescher / Legden II beim Derby in Coesfeld gegen DJK III. In dieser Partie, die von einem Coesfelder Sportkollegen gut und souverän geleitet wurde, waren die Gäste leicht favorisiert und kamen auch prima ins Spiel....

 

Frank Börger eröffnete die Begegnung mit einem Doppelschlag zum 2:0 und über 5:3 setzte sich die SG auf 8:4 ab. „Wenn unsere Abwehr stand, dann stand sie auch stabil, aber unsere Rückwärtsbewegung ist definitiv ausbaufähig“, meinte Udo Klümper nach dem Spiel. So kamen die Coesfelder ihrerseits zu leichten Treffern und blieben dran. Mit 11:8 ging es in die Pause. Dem ersten DJK-Ansturm nach der Pause hielten die SG-Handballer stand. Dietmar Maßmann, der in der zweiten Halbzeit das Tor hütete, zeigte ein paar prima Paraden und im Angriff hatte Andreas Froning einen guten Lauf. So setzten sich die Gäste zum Spielende etwas ab. „Das war auch bitter nötig, denn zum Schluss gingen wir ganz schön auf dem Zahnfleisch“, sah Udo Klümper die bekannten konditionellen Mängel seiner Truppe. Kurz vor dem Abpfiff war dann der Jubel groß, als Stephan Ludigs sein allererstes Tor für die SG erzielte und beim 22:18 für die Vorentscheidung sorgte.

Auch Kreisläufer Thomas Roring verdiente sich mit fünf Treffern Bestnoten. „Sicherlich entscheidend war auch, dass wir alle drei Strafwürfe nutzen konnten, während die DJK beide Sieben-Meter versemmelte“, zog Udo Klümper zufrieden Bilanz. Der Spieler, der den Torreigen eröffnete, sollte ihn auch beenden. Frank Börger traf zum 24:21 Endstand und nach 6:0 Punkten in Serie stehen die SG-Handballer nun auf einem oberen Mittelfeldplatz. In Coesfeld kamen zum Einsatz: Markus Twyhues und Dietmar Maßmann im Tor, Andreas Froning (6 Tore), Thomas Weghake, Thomas Roring (je 5) Frank Börger (3), Udo Klümper, Robin Schwab (je 2), Stephan Ludigs (1) und Dennis Janke.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0