Drama pur in der Woche der Wahrheit für die  C-Jugend

Die Dramaturgie der Spielplanung hätte nicht besser sein können. In den

letzten 3 Meisterschaftsspielen der Hinrunde muss der TV als Tabellenführer gegen die unmittelbaren Tabellennachbarn antreten. Alle Mannschaften haben bislang maximal 2 Negativpunkte auf dem Konto, so dass die Wochen der Wahrheit für den TV Gescher anstehen....

Der Auftakt fand im Auswärtsspiel beim VfL Eintracht Mettingen statt. Es entwickelte sich die erwartet schwere Partie und nach gegenseitigem Abtasten stand es nach 10 Minuten nur 3:3. Mit einem Zwischenspurt der Gescheraner Mannschaft konnte man sich Mitte der ersten Halbzeit auf 4:8 absetzen. Dieses Torpolster von 4 Toren nahm man auch mit in die Halbzeit und beim Spielstand von 7:11 wurden die Seiten gewechselt. Für die zweite Halbzeit hatte man sich viel vorgenommen. Insbesondere die individuellen Fehler, die häufig mit Ballverlusten einhergegangen waren, sollten abgestellt werden. Dies gelang aber nicht zur Zufriedenheit der Trainer, so dass Gescher sich nicht entscheidend absetzen konnte und Mettingen das Spiel weiter offen gestalten konnte. Als Mettingen in der 43. Minuten auf 16:19 verkürzte und gleichzeitig auf eine offene Manndeckung umstellte, fand Gescher endlich die freien Räume und konnte die Gelegenheiten in Tore ummünzen, so dass letztlich doch noch ein klarer 18:24 Sieg heraus sprang. Ein Sonderlob erarbeiteten sich der Torhüter Tristan Steuber mit schönen Paraden und der Halblinke Lukas Terhechte, der mit fast der Hälfte der Tore den Grundstein zum Erfolg legte.

Zum Einsatz kamen: Justus Bürder, Jannes Große-Ahlert, Finn Kramer, Till Kröger, Tim Kulikow, Konstantin Rexing, Jonas Schütte, Tristan Steuber und Lukas Terhechte.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0