Nun endgültig Schlußlicht

(am). Ein Spieltag vor Schluss ist bereits eine Entscheidung gefallen. Die Handballer des TV Gescher II werden diese Spielzeit als Schlusslicht der 2. Kreisklasse beenden. Selbst mit einem Sieg gegen den HSC Rhade am letzten Spieltag können sie keinen Boden mehr gut machen. Beim Gastspiel in Rheine gegen den TV Jahn III war der erste Auswärtssieg der Saison durchaus möglich....

 

Beide Teams hatten reichlich Platz auf der Auswechselbank und mussten eine Reihe von Stammspielern ersetzen. Nach völlig ausgeglichener Anfangsphase warf Udo Klümper beim 9:8 für Gescher die letzte Gästeführung heraus. Mit 12:10 für Rheine ging es in die Kabinen und nach dem Wechsel legten die Emsstädter schnell den Grundstein zum Erfolg, als sie auf 17:12 davonzogen.

Der TV Gescher kämpfte tapfer und kam immer näher heran, doch beim 26:24 für

Rheine waren die zweiten 30 Minuten vorbei. Wieder standen die Glockenstädter

am Ende eines Auswärtsspieles mit leeren Händen da. TV-Torhüter Markus Twyhues

war der beste Mann auf dem Platz. „Er hat ganz klar gezeigt, warum er

normalerweise in der ersten Mannschaft spielt“, lobte Udo Klümper seinen

Torwart. Doch bei dem ein oder anderen Feldspieler reicht am Ende einfach die

Kondition nicht, mit dem angeschlagenen Stephan Gebken stand eben nur ein Auswechselspieler zur Verfügung. Im letzten Spiel gegen Rhade wollen die TV-Handballer mit einem Erfolg die Saison erfolgreich ausklingen lassen.

In Rheine spielten: Markus Twyhues (Torwart), Michael Demes (8 Tore), Michael Sommer, Andreas Froning, Thomas Roring (je 4), Udo Klümper (2), Robin Schwab und Stephan Gebken (je 1).

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0