Negativtrend bei den Handballern hält an

Bei den Handballern vom TV Gescher hält der Negativtrend an. Die erste Herrenmannschaft musste erneut im Spiel gegen SC Arminia Ochtrup 2 in eine bittere 18:21 Niederlage einwilligen. Dabei standen alle Zeichen zu Beginn der Partie auf Sieg....

 

Denn nach Treffern von David Stockhorst und Johannes Schipplick lagen die Gescheraner nach 16 gespielten Minuten mit 9:6 Toren vorne. Erst durch die dritte Zeitstrafe für Gescher schaffte Ochtrup in Überzahl den 11:12 Anschluss.

Bis zur Pause leistete sich der Gastgeber zunehmend Abspielfehler, die der Tabellendritte aus Ochtrup im schnellen Spiel nach vorne konsequent nutzte und zum 13:13 Halbzeitstand ausglich.

In Durchgang zwei hatte die Sorgenfalten von Geschers Trainer, Michele Grimmelt enormen Zuwachs. Spielerisch zwar überlegen, aber beim Auslassen von Torgelegenheiten auch führend. Hier zeigte sich bei der Chancenverwertung die Schwachstelle der Schützen vom TV an. Über ein 14:16 gelang der Arminia vor dem

gegnerischen Tor mehr und der Gast führte zur 46. Minute mit 17:16. Der

Vorsprung konnte bis zum 21:18 Endstand sogar ausgebaut werden. Bei nur vier

Treffern für Gescher in den zweiten 30 Minuten reicht es dann mal wieder nicht,

zu mindestens einem Punktgewinn für den TV Gescher.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0