Derbyniederlage II

Zum zweiten Handball Derby innerhalb von 24 Stunden kam es am letzten Sonntag in Coesfeld. Tags zuvor hatte die erste Herrenmannschaft von TV Gescher die Zweite Mannschaft von DJK Coesfeld zu Gast. Dieses Mal musste die Handballer von TV Gescher 2 nach Coesfeld reisen und es mit der dritten von DJK aufnehmen...

Vor gut gefüllten Rängen entwickelte sich sofort ein packendes Spiel. Die junge Heimmannschaft wollte es den „alten Hasen“ zeigen und setzte auf Tempo. Über 3:0 bis zum 6:2 gelang dies auch gut. Doch dann schlichen sich immer wieder Fehler im Angriff ein. Die Glockenstädter spielten ihren Stiefel runter und stellten Tor für Tor den Anschluss wieder her.  Dabei zeigten Rückraum und Kreisläufer immer wieder ein gutes Zusammenspiel. Der erfahrene DJK Keeper Günther Pirkl verhinderte aber einen Rückstand, so dass es mit 12:12 in die Pause ging. Beide Mannschaften hatten sich einiges für die zweite Halbzeit vorgenommen. Doch wie in der ersten Halbzeit gelang den Blauen wieder der bessere Start. Nach dem 13:13 gab es einen Zwischenspurt zum 18:14. Gescher reagierte und stellte die Abwehr auf 5:1 um. Der erfolgreichste Coesfelder Torjäger Ingo Naber bekam eine Manndeckung verpasst. Das gab den anderen Rückraumspielern wie Christian Uphues oder Andreas Wegmann Räume, die sie im Zusammenspiel mit dem Kreisläufer Philipp Wilger nutzen. So konnten sie den Vorsprung weiter bis zum 25:15 ausbauen. Geschers Angriff zeigte zu diesem Zeitpunkt zu wenig Alternativen. Die zugesprochenen 7m verwandelten sie allerdings Treffsicher. So konnten sie den Rückstand zwischenzeitlich auf 26:19 verkürzen. Doch der Torwartwechsel bei DJK zahlte sich aus. Der reaktionsschnelle Nils Heuermann zeigte einige gute Paraden und leitete damit Tempogegenstöße ein, die Kevin Kalus oder Felix Jacobs sicher verwandelten. Am Ende war der zweite Coesfelder Derby Sieg an diesem Wochenende nicht in Gefahr. In dem fairen Spiel hieß es am Ende 30:21. In der Tabelle wurden nun wieder die Plätze getauscht und da beide Mannschaften wohl nichts mit dem Aufstieg zu tun haben, können sich alle beteiligten wieder auf zwei tolle Duelle in der nächsten Saison freuen.

Coesfeld:
Günther Pirkl (Tor),Nils Heuermann (Tor),Andres Wegmann (2), Philipp Wilger (3), Christian Uphues (6), Jens Schneider (1), Stefan Böwing , Marvin Weissenberg,
Ingo Naber (14), Kevin Kalus (2), Felix Jacobs (2),

Gescher:
Dietmar Massmann (Tor),  Michael Bücken (Tor), Thomas Roring (4), Steffen Roß (1), Udo Klümper, Robin Schwab, Stephan Gebken, Michael Sommer (4), Andreas Froning (5), Justus Wies (4), Kai Fiegenbaum (2), Manfred Kloster (1)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0