Spannung bis zum Schluß

(am). Am Ende war es sicherlich ein Punktgewinn!

Die Handballer des TV Gescher II mussten nach Rhade reisen und waren froh, dass

sie aus der engen Sporthalle des HSC einen Punkt mit auf die Heimreise nehmen

konnten. Die Partie war über die komplette Spielzeit ausgeglichen, meistens

führten die Gastgeber, maximal mit drei Toren....

Robin Schwab gelang beim 8:7 die einzige Gästeführung, doch

zur Pause hatte der HSC Rhade mit 12:10 die Nase vorn. Die ohnehin dünne Spielerdecke des TV wurde noch dezimiert, als Steffen Ross bereits nach 20 Minuten verletzt raus musste.

Beide Teams profitierten von einer starken Abwehrarbeit, auch die Torhüter überzeugten einmal mehr. Die TV-Keeper Michael Bücken und Dietmar Maßmann sorgten dafür, das sich die Gastgeber nie absetzen konnten. Aus dem dünn besetzten Rückraum steuerte Michael Sommer in Durchgang zwei vom 11:12 bis 17:19 dann fünf Tore bei.

"Seine Serie hielt uns im Spiel“, freute sich Udo Klümper, der dann eine spannende

Schlussminute sah. Rhade führte mit zwei Toren und war im Ballbesitz. Doch

anstatt den Angriff auszuspielen, wollten die Gastgeber mehr. Aber dann

produzierten sie einen Fehlversuch und Thomas Weghake konterte prompt zum

19:20. Nächste Chance für Rhade, die Zeit runter zu spielen. Mit einer „halben“

Manndeckung erkämpfte Stephan Gebken den Ball, bediente Kai Fiegenbaum und der

netzte zwei Sekunden vor Schluss zum 20:20 Ausgleich ein. „Natürlich glücklich,

aber hochverdient“, zog Udo Klümper einen Strich unter die Partie.

TV Gescher II: Michael Bücken, Dietmar Maßmann (Torhüter), Michael

Sommer (5), Thomas Weghake, Frank ter Duis (je 4), Stephan Gebken, Robin Schwab (je 2), Udo Klümper, Kai Fiegenbaum und Steffen Ross (je 1). 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0