Deutliche Leistungssteigerung reicht (noch) nicht zum Sieg

Im Ortsderby gegen die DJK Coesfeld musste die mC des TV Gescher nach einer deutlichen Leistungssteigerung in eine unglückliche 20 - 23 Nierlage einwilligen....

Die Halle war gut besucht, dementsprechend angergiert

gingen beide Mannschaften zu Werke. Konzentriert und mit viel Bewegung agierten

beide Angriffsreihen. Pech hatte der Angriff der Glockenstädter, die alleine in

der Anfangsphase 3 x nur den Pfosten traf. Dennoch konnten die Gescheraner auch

Dank des gut aufgelegten Torhüters Ari Ekoutzoglou über ein 4 : 4 bis auf 10 :

6 in Führung gehen. Zum Pausentee wurde beim Stand von 12 : 10 gebeten.

Auch in der zweiten Halbzeit sahen die Zuschauer zunächst

ein Spiel auf Augenhöhe. Beim 13 : 13 schien das Spiel zunächst zu kippen, die

Gescheraner konnten sich aber durch eine Kraftleistung nochmal auf 19 : 16 (40.

Min) absetzen. Dann aber ließ offensichtlich die Kraft nach: Coesfeld holte nicht

nur auf, sondern ging mit 20 : 21 erstmals in Führung. Auch eine offene

Manndeckung änderte nichts mehr an der knappen 20 : 23 Niederlage. Dennoch

zeigten sich das Trainerteam zufrieden mit der deutlichen Leistungssteigerung

gegenüber der letzten Begegnungen.

Für den TV Gescher im Einsatz waren Aristofan Ekoutzoglou

im Tor, Felix Beeke, Felix Brockhoff, Michael Engelmann, Merlin Gerding, Jannes

Große-Ahlert, Marvin Haveresch, Linus Moersener, Konstantin Rexing, Jonas

Schütte, Justin Sibbing, Lukas Terhechte und Benjamin Wiechert.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0