Routine setzt sich durch

(am). Das nennt man wohl einen perfekten Saisonstart! Zweites Spiel, zweiter Sieg – die Handballer vom TV Gescher II freuen sich über die nächsten Punkte auf der Habenseite. Gegen die junge Truppe vom VfL Billerbeck glückte den Glockenstädtern ein knapper Erfolg....

Der Billerbecker Coach Mirko Badzong musste auf einige Stammspieler verzichten. Vor allem auf den Außenpositionen fehlte den Gästen die nötige Durchschlagskraft. Und die beiden gefährlichen Rückraumschützen der Domstädter hatten die TV-Handballer schnell im Griff. Zwei Mal setzten sich die Gastgeber in Durchgang eins ab, zunächst hatten sie bis zum 3:0 den besseren Start, dann noch einmal vom 6:7 auf 12:8. Zur Pause kamen die Gäste wieder heran und verkürzten auf 11:13. Nach dem Wechsel drohte die faire Partie zu kippen, die Gäste lagen plötzlich 17:15 vorn. doch dann setzte sich wieder einmal Routine gegen jugendliche Unbekümmertheit durch. Als es eng wurde, konnten sich die Gastgeber auf ihren starken Torhüter Michael Bücken verlassen. Außerdem waren die Gastgeber schwerer auszurechnen, jeder Feldspieler trug sich in die Torschützenliste ein. Neben Michael Bücken verdiente sich auch Andreas Froning auf der linken Außenposition Bestnoten, er steuerte fünf blitzsaubere Treffer zum 22:20 Erfolg bei.

 

TV Gescher II: Michael Bücken (Torwart), Andreas Froning, Björn Terhünte (je 5 Tore), Thomas Weghake (4), Michael Sommer (3), Manfred Kloster (2), Udo Klümper, Christian Hoffmann und Steffen Ross.  

Kommentar schreiben

Kommentare: 0