Und zur Krönung blieben die Duschen kalt!

(am.) Und zur Krönung blieben die Duschen kalt! Das passte zum gebrauchten Tag, den die Handballer des TV Gescher II beim Gastspiel in Rhade erwischt hatten. Nach ihrer äußerst schwachen Vorstellung hatten sie auch nicht unbedingt warmes Wasser verdient. ...

 

Dabei begann es ganz gut für die Glockenstädter, die durch einen Doppelpack von Frank ter Duis  mit 2:0 in Führung gingen. Auch den dritten Treffer hatte „Düse“ auf der Hand, als er zum Sieben-Meter antrat. Mit einem Heber wollte er den Rhader Keeper düpieren, doch der roch den Braten und hatte die Lacher auf seiner Seite. Bis zum 6:6 und 9:9 hielt Gescher mit, dann setzte sich Rhade zur Pause auf 14:11 ab. Dabei war der Angriff der Gastgeber leicht auszurechnen: Ein Linkshänder im rechten Rückraum, der bevorzugt die lange Ecke anvisiert und seine Kollegen, die meistens mit Stemmwürfen durch die Deckung werfen. Doch die TV-Abwehr bekam einfach keinen Zugriff. In der Pause fand Stephan Gebken die richtigen Worte zur Leistung seiner Truppe. Allerdings verpuffte seine Ansprache völlig und die Gäste boten weiter eine schwache Vorstellung. Nach dem Wechsel stand die Abwehr etwas besser, dafür war der Angriff in den zweiten 30 Minuten praktisch ein Totalausfall. Vier Törchen in einer halben Stunde – damit ist kein Start zu machen! Und erst Recht kein Rückstand aufzuholen. Mit 23:15 gewann Rhade die Partie, da der TV Gescher II an diesem Tage von zwei schwachen Mannschaften die schlechtere war. Für den TV liefen auf: Michael Lohbreier (Torwart), Andreas Froning, Frank ter Duis (je 4 Tore), Udo Klümper, Andreas Möllers, Thomas Roring  (je 2), Stephan Gebken (1), Christian Rudde, Justus Wies, Michael Bücken und Pierre Lanfer.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0