Verletzungspech bei der männlichen C-Jugend

Im ersten Meisterschaftsspiel der neuen Saison bekam es der TV Gescher mit der Vertretung von GW Nottuln zu tun. Beide Mannschaften starteten sehr verhalten, so dass erst in der 7. Minute das 1:0 für Gescher fiel....

Nur mühsam kam der Angriff auf Touren und phasenweise glaubte man sich bei einem Fußballspiel, da technische Fehler beider Mannschaften vom Schiedsrichter

konsequent geahndet wurden oder Großchancen vergeben oder von den Torhütern

pariert wurden. Beim Spielstand von 6:2 für Gescher schien es zum Pausentee zu

gehen. Es war nur noch ein Freiwurf für Nottuln nach Ablauf der regulären

Spielzeit auszuführen. Der Nottulner Werfer traf die Gescheraner Abwehrmauer

und die Situation schien geklärt. Der Ball kam jedoch als Bogenlampe aufs Tor

und senkte sich unglücklich hinter dem Keeper ins Tor. Damit ergab sich ein

Halbzeitstand von 6:3. Die zweite Halbzeit begann deutlich munterer. Bereits

nach 9 Minuten waren genau so viele Tore gefallen wie in der gesamten ersten

Halbzeit. Bis zu diesem Zeitpunkt hatte sich der TV Gescher einen Vorsprung von

mindestens 2 Toren halten können. Die Nottulner Halbspieler hatten sich aber

zusehends auf die Gescheraner Abwehr eingestellt und konnten ein ums andere Mal

einnetzen. In der 36. Minute glichen sie erstmals aus und gingen danach in Führung,

die sie bis zum Spielende nicht mehr abgaben. Zwar konnte Gescher immer wieder

bis auf ein Tor aufschließen und in der 45. Minute schöpfte man beim 12:13 noch

einmal Hoffnung. Als sich dann aber Paul Weghake und Elias Gerding verletzten,

fehlten die Auswechselalternativen, um das Spiel noch zu drehen. Auch Wurfpech

mit einem verworfenen Siebenmeter kam hinzu. Letztich kann als Fazit

festgehalten werden, dass eine gute Halbzeit für den Gewinn eines

Meisterschaftsspiels nicht ausreicht. Zum Einsatz im Spiel gegen GW Nottuln

kamen: Elias Gerding, Ole Große-Ahlert, Joshua Haveresch, Lennart Mensing, Max

Schulze-Pröbsting, Lutz Voss, Paul Weghake und Eric Wessing.

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0