ohne Training nichts zu holen

(am). Das war mal ein klarer Derbysieg! Die Handballer der DJK Coesfeld III waren zu Gast bei SG Gescher / Legden II und landeten einen deutlichen Auswärtssieg. SG Rückraumspieler Michael Sommer schüttelte den Kopf: „Chancenlos mit voller Bank!“ Die Gastgeber boten zahlenmäßig einiges auf, doch die DJK war klar überlegen....

 

Nach der ersten Viertelstunde stand es 3:3, danach zogen die Coesfelder bis zur Halbzeit mit 9:4 davon. In dieser Phase verwarfen die Gastgeber schlichtweg zu viele Bälle Außerdem verletzte sich mit Michael Demes ein Leistungsträger, der nicht zu ersetzen war. „Wir haben den Coesfelder Torwart förmlich warm geschossen“, sah Michael Sommer die Ursache im schwachen Angriffsspiel der SG.

In der zweiten Halbzeit ging das Debakel weiter. Axel Höltken auf Coesfelder Seite war nicht zu halten. So stand es nach 10 Minuten in der zweiten Halbzeit 16:6 für

Coesfeld. Ab der 50 Minute erzielten die SG-Handballer dann och einige Treffer,

aber die kamen viel zu spät. Dietmar Maßmann und Markus Twyhues im Kasten der

Gastgeber konnten noch so machen Wurf der DJK-Schützen entschärfen und hielten

die Niederlage in Grenzen. Am Ende siegten die Kreisstädter klar mit 26:14.

 

Für die SG Gescher / Legden waren auf dem Spielfeld: Robin Schwaab, Matthias Uhlig (je 3 Tore), Andras Froning, Felix Gemsa (je 2), Michael Demes, Lukas Efting SteffenRoss, Hakan Öksüzoglu, (je 1), Thomas Roring, Marco Werschbröcker, Frank ter Duis, Michael Sommer, sowie Dietmar Maßmann und Markus Twyhues im Tor.

Für Coesfeld spielten: Günther Pirkl und Christopher Pirkl (1 Tor) im Tor, Axel Höltken (11 Tore), Jonas Schulenkorf (6), Jonas Koeppen (3), Lukas Uphues (2), Lukas Terbeck, Silas Hoffmann, Stefan Bewing (je 1), Andreas Wegmann und Georg Gärwers.

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0