Was ist bei den zweiten Herren los?

(am). Einen weiteren überraschenden Erfolg feierten die Handballer der SG Gescher / Legden II im Heimspiel gegen den SuS Stadtlohn. Nach der klaren Pleite im Hinspiel meinte Udo Klümper noch: „Die Stadtlohner haben in dieser Liga nichts verloren!“ Freiwillig waren sie aus der Kreisliga abgestiegen und starteten furios in diese Saison. Doch inzwischen sind die Stadtlohner ins Mittelfeld der Tabelle durchgereicht worden, nicht zuletzt durch die aktuelle Niederlage bei der SG...

Die Gastgeber überraschten Stadtlohn mit hohem Tempo in der Anfangsphase und setzten sich auf 5:1 ab. Auch die SG Abwehr stand kompakt, dennoch konnten die Gäste immer wieder ihre Spielzüge auf das Hallenparkett zaubern und blieben dran. Zur Halbzeit hatte die SG mit 14:12 die Nase vorn und konnte ein großes Dankeschön an Keeper Markus Twyhues senden, der bis dahin schon drei Strafwürfe der Gäste pariert hatte.

Neben dem starken SG-Torwart glänzte auch Michael Demes zum Ende von Durchgang eins. Acht seiner insgesamt 12 Tore warf er vor der Pause, darunter die letzten fünf SG-Treffer in Folge!

In seiner Halbzeitansprache schwor Thomas Roring dann die Truppe ein, noch

kompakter und aggressiver in der Abwehr zu stehen. Das setzten die Kollegen

auch um, kassierten dafür im zweiten Durchgang vom souverän leitenden Schiedsrichter Georg Beeke allerdings einige Strafwürfe. Die Partie blieb durchweg spannend, doch zum Ausgleich kamen die Gäste nie. Als Markus Twyhues beim Stand von 23:21 einen schnellen Gegenstoß der Stadtlohner entschärfte und Michael Demes im Gegenzug auf 24:21 erhöhte, war der Drops gelutscht. Am Ende hieß es 25:23 für die Gastgeber, die folgende Akteure aufboten: Markus Twyhues im Tor, Michael Demes (12 Tore), Andreas Froning (5), Kai Fiegenbaum, Robin Schwab (je 2), Michael Sommer, Stephan Gebken, Frank Börger, Thomas Roring (je 1) Udo Klümper, Stephan Ludigs und Dennis Janke.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0