Paukenschlag zum Jahresanfang

 

(am). Mit einem Paukenschlag begann die Rückrunde für die Handballer der SG Gescher / Legden II! Mit dem HC Ibbenbüren IV kam kein Geringerer als der verlustpunktfreie Tabellenführer in die Glockenstadt. Da waren die Rollen klar verteilt! Nach drei Pleiten in Folge hatte sich die SG keine großen Chancen ausgerechnet, konnte allerdings eine volle Bank aufbieten....

und hatte mit Michel Grimmelt und Michael Demes eine starke Rückraum-Kreisläufer Achse. Der erste Angriff der Ibbenbürener wurde direkt abgefangen, Michel Grimmelt schickte Flügelflitzer Robin Schwab auf die Reise und der brachte sein Team in Führung. Es entwickelte sich eine gutklassige Partie, die auch jederzeit von der Spannung lebte. Die SG lag ständig vorn, doch die Gäste kamen immer wieder zum Ausgleich, so auch zum 9:9 Pausenstand.

Nach der Pause das gleiche Bild, die Gastgeber legten vor, Ibbenbüren zog nach.

Beim 20:18 nahmen die Gastgeber eine Auszeit um kurz Kraft zu tanken. Einige Akteure standen fast durchgehend auf der Platte und brauchten eine kurze Pause.  Doch genau dieses Time Out sollte fast fatale Folgen haben, denn der Spielfluss ging verloren und Ibbenbüren kam zu ersten Führung überhaupt. 22:21 lagen die Gäste plötzlich vorn und die SG lief nun immer einem Rückstand hinterher. Nachdem Michael Sommer für den 25:25 Ausgleich sorgte, blieb der nächste Gästeangriff im starken Abwehrblock der Spielgemeinschaft hängen. Michel Grimmelt sorgte dann von der linken Außenposition für den umjubelten 26:25 Führungstreffer, doch noch blieben 20 Sekunden auf der Uhr. Hektik dann in dieser Schlussphase, Michael Demes musste noch einmal auf das Sünderbänkchen. In Unterzahl stemmten sich die Abwehrspieler gegen den starken linken Rückraumspieler der Gäste, der gut verteidigt wurde. Auch dessen Versuch scheiterte, doch mit der Schlusssirene gab es noch einen direkten Freiwurf für die Gäste. Der landete dann schließlich auf dem Tornetz, aber nicht im Gehäuse – die Sensation war perfekt. Ibbenbüren bleibt immer noch souveräner Tabellenführer, doch diese Niederlage ärgerte die erfolgsverwöhnten Akteure des HCI. An diesem feinen Erfolg waren beteiligt: Markus Twyhues und Dietmar Maßmann im Tor, : Michel Grimmelt (10 Tore), Michael Demes (5), Michael Sommer (4), Andreas Froning, Robin Schwab (je 3), Stephan Gebken (1), Udo Klümper, Frank Börger, Thomas Roring, Kai Fiegenbaum, Stephan Ludigs und Dennis Janke.

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0