Torhüter dominieren das Spiel

Die männliche C-Jugend des TV Gescher musste im Heimspiel gegen den Ibbenbürener SV in eine unglückliche 16 : 20 einwilligen. Beide Torhüter nahmen sich wohl Carsten Lichtlein aus der Nationalmannschaft für dieses Spiel zum Vorbild, denn sowohl Aristofanis Ekoutzoglou aus Gescher sowie der Ibbenbürener Schlussmann liefen von Anfang an zur Höchstform auf und zeigten eine Parade nach der anderen....

Das Spiel wurde über die gesamte Zeit auf Augenhöhe geführt. Beide Angriffsreihen zeigten von Anfang an den Willen, dieses Kellerduell in der Kreisliga gewinnen zu

wollen. Konnte der Gescheraner Angriff durch schönes Kombinationsspiel überzeugen, vertraute der Gast auf seine zwei wurfgewaltigen Rückraumschützen. Mit viel Bewegung wurden immer wieder Großchancen herausgearbeitet, der Ball aber nur selten im Netz untergebracht. Beim Stand von 4 : 9 wurden die Seiten

gewechselt.

Auch in der zweiten Halbzeit konnten die Glockenstädter den Rückstand nicht mehr entscheidend verkürzen, kämpften aber geschlossen bis zum Schluss. „Vier verworfene Strafwürfe gaben beim 16 : 20 Endstand schließlich den Ausschlag in einem ausgeglichenen Spiel“ resümierte der Trainer Georg Beeke nach Abpfiff, zeigte sich mit der Leistung seiner Jungs aber absolut zufrieden.

 

Für den TV Gescher im Einsatz waren Aristofanis Ekoutzoglou im Tor, Felix Beeke, Felix Brockhoff, Merlin Gerding, Jannes Große-Ahlert, Jan Haveresch, Finn Kramer, Linus Mörsener, Konstantin Rexing, Jonas Schütte, Justin Sibbing, Lukas Terhechte, Benni Wiechert und Ole Winnemöller.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0