Immer wieder diese Abschlussschwäche

Abschlussschwäche beschert dem TV Gescher eine 26:22 Heimniederlage im Spiel gegen den TUS Recke 2. Für die Handballer des TV Gescher lief zunächst alles nach Plan. Gegen den Tabellenvierten aus Recke wurde gut mitgehalten. Keine der beiden Mannschaften setzte sich entscheidend ab....

Ein 3:5 (7.) Rückstand glichen die Gescheraner zu einem 8:8 (20.) durch Treffer von David Stockhorst aus. Beide Mannschaften begegneten sich spielerisch auf Augenhöhe. Vor allem Jens Dyckhoff, der zu erstem Mal in dieser Saison im Trikot der

Gescheraner auflief, wirbelte in der gegnerischen Abwehr ordentlich herum und

erzielte insgesamt fünf Treffer. Mit einem bis dahin leistungsgerechten 13:13 Unentschieden ging es zur Halbzeitpause in die Kabine.

In Durchgang zwei verpassten die Angreifer vom TV allerdings einige gute Gelegenheiten den Ball in Gegners Tor unterzubringen. Recke nutzte die Schwächephase und zog von 15:13 (34.) auf 21:17 (47.) davon. Selbst einige tolle Paraden von Geschers Torhüter, Fred Brockhoff ließ Recke nicht aus der Ruhe bringen. Clever wurde der Vorsprung bis zum 26:22 Sieg von Reck verwaltet. Bis zum Derby gegen DJK Coesfeld 2 (Samstag, 18 h in Gescher) wird der TV in Sachen Treffsicherheit einiges tun, so verspricht Trainer Michele Grimmelt.

Für Gescher spielten:

Im Tor: Fred Brockhoff und Dominik Jäger

David Stockhorst, Jens Dyckhoff, Justus Wies, Bernhard Bönning, Timo Berning,

Johannes Schipplick, Leo Schipplick, Pierre Lanfer, Kay Fiegenbaum, Sebastian

Gehlmann und Steffen Ross

Kommentar schreiben

Kommentare: 0