Deutliche Heimpleite für TV Gescher im Spiel gegen den TV Vreden II.

„Zu viele Fehler vorne und hinten nicht aggressiv genug“, so lautete das kurze Fazit von Trainer Michele Grimmelt nach der Partie. Schon zu Beginn legten die Gescheraner einen klassischen Fehlstart hin und lagen zur 10. Spielminute mit 1:5 Toren hinten....

Das frühe Team Timeout sollte Geschers Handballer wachrütteln, doch sprang der sportliche Funke an diesem Abend am Borkener Damm einfach nicht über. Die Mannschaft aus Gescher scheiterten zunehmend am glänzend aufgelegten Vreden Torhüter und gerieten mehr und mehr unter Druck. Über ein 2:7 (13.) folgte ein 7:13 Rückstand Ende der ersten Hälfte.

Zwar hatten sich Geschers Akteure für den zweiten Durchgang einiges vorgenommen, doch Vreden legte nach. Eine Aufholjagd fand seitens der Gescheraner schlichtweg nicht statt. Der Verlauf der zweiten Hälfte verlief ähnlich der ersten. Zwar verkürzte Christian Chrubasik nach Einzelleistung zum 10:15 (40.), aber an der deutlichen 16:23 Niederlage änderte dies nichts mehr.

Im nächsten Speil gegen Mettingen ist unbedingt Wiedergutmachung angesagt.

 

Für Gescher spielten im Tor: Dominik Jäger, im Feld: Jan Worth (2), David Stockhorst (3), Felix Wiechert (3), Florian Höltgen (2), Leo Schipplick (1), Christian Chrubasik (2), Justus Wies (2), Johannes Schipplick (1), Sebastian Gehlhausen, Timo Berning.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0