Spannend bis zum Schluss

 

Die männliche Handball-B-Jugend des TV Gescher reiste am Sonntag morgen durch dichten Nebel nach Nottuln, um dort das erste Saisonspiel im neuen Jahr 2014 zu bestreiten. Das Spiel aus Gescheraner Sicht sollte klar mit einem Sieg ausgehen....

 

 

Die noch ohne Pluspunkt spielenden Nottulner wollten sich aber  nicht so einfach die Punkte klauen lassen und gingen hochmotiviert ins Spiel. Nach Anpfiff führten die Gastgeber schnell mit 3:0 und verblüfften die Abwehr der Gäste mit schönen Angriffsaktionen. Erst nach vier Minuten traf Philipp Berlemann zum ersten Mal das gegnerische Tor.

 

In den ersten 25 min. des Spiels hingen die Glockenstädter immer hinten dran. Über ein 6:7 und 12:13 trennten sich die Mannschaften zur Pause mit einem 14:15 in die Kabine.

 

Dort gab die Trainerin des TV Gescher noch taktische Anweisungen, damit das Spiel auf jeden Fall noch gedreht würde. Wieder auf der Platte  legten die Gäste einen schnellen Start hin und schafften sogar die erste Führung. Die beiden starken Recht-und Linkshalben der Nottulner brachten die gegnerische  Abwehr immer wieder ins Schwanken und holten sich die Führung zum 18:17 wieder zurück. Das Angriffspiel der  Gescheraner war zu diesem Zeitpunkt mal wieder viel zu hektisch und unruhig. Viele 100 % ige  Torchancen blieben aus. 21:20 Rückstand und 3 gelbe Karten nagten an den Nerven der Gescheraner Trainerin. Nach dem Team-time out in der 43. Minute spielten die Glockenstädter Chance um Chance heraus und führten dann wieder mit 24:21. Anstatt den Sack zuzumachen und in der Abwehr kompakt zu stehen, griff Nottuln weiter an. Es gelang ihnen auch in der letzten Spielminute  der Ausgleich zum 25:25. Noch 50 Sekunden zu spielen und Gescher war in Ballbesitz. Julian Wieschen übernahm Verantwortung und warf das 26:25.  Die Gastgeber hatten noch 20 Sekunden und Gescher war in Unterzahl. Der Ausgleich  für Nottuln war zum Greifen nah, aber Gescher hielt dagegen. Nach Abpfiff waren die  Jungs und die Trainerin aus Gescher sichtlich erleichtert über die zwei Punkte. So ein spannendes Spiel muss man nicht jede Woche haben waren sich alle Beteiligten einig.

 

Für Gescher freuten sich: Henrik Ahlmer und Maurice Volmer im Tor,  Philipp Berlemann (5), Florian Wiechert (11), Felix Gemsa (3), Jonas Aufermann (2), Rene Stockhorst (1), Paul Homann (1), Lars Thesing (1), Julian Wieschen (2), Lukas Bronnert und  Niklas Geissler.   

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0