Es war überhaupt nicht sein Tag!

(am). Es war überhaupt nicht sein Tag! Und doch avancierte Andreas Froning letztendlich zum „Matchwinner“ für den TV Gescher II. Mit zwei sehenswerten Treffern in der hitzigen Schlussphase brachte er sein Team in die Erfolgsspur. Doch der Reihe nach: Die Handballer aus der Glockenstadt wollten nach zwei Pleiten in Folge endlich wieder punkten, hatten mit dem TB Burgsteinfurt III allerdings einen unbequemen Gegner zu Gast....

 

Mit Pierre Lanfer, Felix Wiechert und Lukas Efting hatten die Gastgeber drei schnelle Leute in ihren Reihen und waren daher flexibler aufgestellt. Um die gefährlichen Rückraumschützen der Steinfurter in den Griff zu bekommen, spielte Pierre Lanfer vorgezogen vor der Abwehr und störte die Gästeaktionen wirkungsvoll. Mit 5:2 lagen die Gastgeber dann auch in Führung, doch die Gäste ließen sich nicht abhängen und kamen vom 8:8 bis zum 11:11 Halbzeitstand immer wieder zum Ausgleich. Thomas Weghake brachte den TV Gescher II dann wieder in Führung, doch die Gäste hatten dann bald mit 16:13 die Nase vorn. Die Gastgeber kamen zum Ausgleich, lagen dann aber wieder mit 16:18 zurück. Schnelle Gegenstöße, die von Lukas Efting und Pierre Lanfer verwandelt wurden, brachten dann wieder eine 21:19 Führung für die TV-Handballer. Udo Klümper, der von außen verletzt zuschauen musste, sah dann wieder eine 22:21 Führung der Gäste: „Oh man, so spannend hätten wir es ja nicht machen müssen! Wenn man von draußen zuschauen muss und nicht selber spielt, ist es noch viel schlimmer“, stöhnte er. Felix Wiechert sorgte für den erneuten Ausgleich und dann kam Andreas Froning. Der Mittelmann aus dem Gescheraner Rückraum hatte bis dahin gar nicht getroffen. Entweder blieb er im Block hängen oder der Pfosten stand im Weg. Doch drei Minuten vor dem Ende sorgte er mit zwei blitzsauberen Treffern für die Führung. Zunächst zum 23:22 und dann zum 24:23. Steinfurt vergab den nächsten Angriff und dann wurde es in der letzten Minute hektisch. Pierre Lanfer spielte bei einem Gegenstoß seinen Kontrahenten aus und wurde Sieben-Meter reif gefoult. Zum Strafwurf gab es noch eine berechtigte Zeitstrafe gegen den Steinfurter Spieler. Ein weiterer Gästeakteur fand sich dann nach zu lautem Reklamieren ebenfalls auf der Bank wieder. Andreas Möllers ließ sich aber nicht aus der Ruhe bringen und behielt auch beim dritten Strafwurf die Nerven und erhöhte auf 25:23. Im letzten Angriff der Gäste kam dann auch der Torwart mit nach vorne, warf aber den Ball über den Kasten. TV-Keeper Michael Bücken schnappte sich die Kugel und warf den Ball direkt ins leere Gäste-Tor zum 26:23 Endstand. Für den TV spielten. Michael Bücken (1 Tor) und Dietmar Maßmann im Tor, Thomas Weghake (5 Tore), Thomas Roring, Felix Wiechert, Lukas Efting, Andreas Möllers (je 4), Pierre Lanfer, Andreas Froning (je 2) und Fabian Voigt.        

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0