TV Gescher gewinnt überraschend aber verdient gegen den Tabellenführer

Gegen den ungeschlagenen Tabellenführer vom TV Vreden 2 konnten die 1. Herren des TV Gescher einen verdienten 23 : 22 Erfolg feiern und setzen sich so ein wenig vom Tabellenende ab.

 

Wieder einmal war die Bank nur spärlich besetzt, Stephan Gebken aus der 2. Mannschaft setzte sich zur Unterstützung auf die Bank.....

 

Die Vorgaben vor dem Spiel waren klar: aus einer sicheren und kompakten Abwehr heraus die Angriffe geduldig bis zur Chance ausspielen und Tore machen. Vor allem die gefährlichen Tempogegestöße der Gäste aus Vreden sollten verhindert werden.

Dies klappte über die gesamte Spielzeit. Sehr diszipiniert gingen die Glockenstädter zu Werke und so entwickelte sich ein spannendes und ansehnliches Spiel. Die Führung wechselte hin und her – der Klassenprimus wurde so langsam nervös. Ein Beleg dafür war, dass ein Spieler aus Vreden Mitte der ersten Halbzeit aus nächster Nähe Rollo Stockhorst direkt ins Gesicht warf. Die guten Schiedsrichter werteten dies aber nur als „Versehen“ und gaben so nur ein Zeitsrafe, Rollo Stockhorst konnte trotz einer Beule an der Stirn weiter spielen. Beim Stand von 12 : 13 für die Gäste wurden die Seiten gewechselt.

 

In der zweiten Halbzeit entwickelte sich dann ein Krimi: erst konnte die Vredener den Vorsprung bis zum 16 : 18 halten, dann nahm sich vor allem Jan Worth ein Herz und mit fünf Toren in Folge zeigten die Hausherren, wer die Punkte einfahren wollte. Doch auch das war noch nicht die Entscheidung. Vreden konnte Dank einer offenen Deckung und Fehlwürfe der Glockenstädter wieder zum 21 : 21 ausgleichen. Micki Demes erzeilte kurz vor Schluss dann die 23 : 22 Führung.

Der folgende Angriff der Vredener konnte abgewehrt werden. Im Ballbesitz versuchten die Gastgeber nun, das Ergebniss über die Zeit zu bringen. Eine sehr gute Chance nutzen sie aber nicht, es folgte ein Gegenstoß, der nur zu Lasten eines 7m-Strafwurfes unterbochen werden konnte. Markus Twyhues im Tor setzte sein Pokerface auf: „Ich weíß ja, wo der Schütze hinwirft“ und grinst. Dies zeigte Wirkung, denn der fällige Strafwurf landete mit voller Wucht an den Pfosten – endlich der Sieg. Vor allem Frank Börger und der junge Marten Kramer zeigten eine hervorragende Abwehrleistung, Rollo Stockhorst war im Angriff erneut der Kopf der Mannschaft.

Nun heißt es, die Motivation aus diesem Sieg in den nächsten Spielen in positive Ergenisse umzusetzen.

Für den TV Gescher im Einsatz: Dominick Jäger und Markus Twyhues im Tor, Micke Demes (8 Tore), Jan Worth (6 Tore), Rollo Stockhorst (5 Tore), Bernhard Bönning (3 Tore), Marten Kramer (1 Tor), Frank Börger, Justus Wies und Stephan Gebken.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0