Hoher Sieg für die Reserve

(am). „Langweilig, spiel mal ab!“ Dieser Zuruf eines Ahauser Zuschauers galt Michele Grimmelt, der zum 10:8 für die Handballer des TV Gescher II einnetzte...

Die Glockenstädter mussten beim VfL Ahaus II antreten und hatten mit Michele Grimmelt eine klare Verstärkung an Bord. Bis zum 9:8 für Gescher hielten die Gastgeber noch gut mit. Der Zwischenruf des Zuschauers war allerdings noch mehr Motivation für Michele Grimmelt, der weitere fünf Treffer in Folge erzielte. Zum Pausenstand von 15:9 für Gescher hatte er unglaubliche 12 Mal getroffen. Nach dem Wechsel schraubte er dann seine Aktivitäten etwas herunter, doch die Mannschaft hielt den Druck auf die Ahauser zunächst hoch. Bis zum 28:17 zog Gescher davon, dann gab es nur noch „Fahrkarten“, Abspielfehler und unnötige Ballverluste. So wurde die 30 er Marke nicht geknackt, doch am Ende stand ein klarer 28:21 Erfolg für Gescher auf der Anzeigentafel. Da sich die Ahauser Abwehr verständlicherweise auf Michel Grimmelt konzentrierte, hatten auch seine Mitspieler mehr Platz. Vor allem Udo Klümper nutzte diesen prima und steuerte fünf Treffer von der rechten Außenposition und vom Kreis bei. Für den TV Gescher spielten: Michael Bücken in Tor, Michele Grimmelt (15 Tore), Udo Klümper (5), Stephan Gebken (3), Felix Wiechert (2), Manfred Kloster, Dirk Saalmann, Andreas Möllers (je 1), Fabian Voigt und Thomas Roring.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0