Von der Zuschauertribüne zur Siegerehrung - Kleine Schwester springt beim Gauentscheid in Gelsenkirchen spontan ein

Bericht zum Gauentscheid am 17.03.2013 in Gelsenkirchen

Der Gauentscheid der Turnerinnen, bei dem am vergangenen Sonntag die jeweils neun besten Teams in verschiedenen Altersklassen aus dem gesamten Turngau Münsterland aufeinander trafen, stand für die älteren Turnerinnen des TV Gescher erneut unter keinem guten Stern....

Nachdem die jüngsten TV Turnerinnen in ihrer Alterklasse zuvor den Siegerpokal mit nach Gescher nehmen durften, erlebten die älteren Turnerinnen bereits vor Wettkampfbeginn eine Schrecksekunde. Noch beim Einturnen verletzte sich eine der Turnerinnen so schwer, dass sie den Wettkampf gar nicht mehr antreten konnte. Damit sah es zunächst wieder so aus als ob die verbliebenen vier Turnerinnen, Nike Busch, Anna-Lena Beeke, Rike Hüning und Mareen Hessing, wie bereits vor zwei Wochen in Rheine erneut ohne Streichergebnis würden turnen müssen. Doch dann kam den Verantwortlichen die spontane Idee, die eigentlich nur als Zuschauerin mitgefahrene, erst 10-jährige Lisa-Marie Beeke kurzerhand noch nachzumelden. Somit war man zumindest wieder zu fünft in der Mannschaft und hatte nicht mehr den großen Druck, sich möglichst gar keinen Fehler leisten zu können. Insgesamt zeigten dann alle Turnerinnen eine sehr ordentliche Leistung, wobei Nike Busch am Boden, Anna-Lena Beeke an Reck und Sprung, Mareen Hessing am Balken, Rike Hüning am Sprung und Lisa-Marie Beeke ebenfalls am Sprung ihre besten Wertungen erzielten.

Am Ende konnte das Team aus Gescher dann bei der Siegerehrung mit insgesamt 241,40 Punkten einen noch guten fünften Platz belegen, so dass sich der spontane Einsatz der kleinen Schwester, die im Übrigen ohne Streichergebnis blieb, doch noch für alle gelohnt hatte.

Bericht aus der Gescherer Zeitung
Zeitungsbericht über den Sieg.jpg
JPG Bild 216.0 KB

Kommentar schreiben

Kommentare: 0