Philipp Berlemann schießt Borghorst ab

Nach einer herben 21:37 Niederlage beim Tabellenführer aus Burgsteinfurt, war am Samstag der zweite Steinfurter Verein aus Borghorst in der Glockenstadt, bei den A-Jugend-Handballern des TV Gescher zu Gast. Obwohl das Hinspiel deutlich mit 36:20 verloren ging, rechnete sich die Hausherren durchaus Chancen aus. „Im Hinspiel wurden wir von einer sehr offensiven Deckung überrascht. Das wird uns dieses Mal nicht passieren.“ erinnerte sich das Trainerteam an das erste Aufeinandertreffen....

Diesmal erwischten die Gescheraner einen guten Start und gingen nach 5 Minuten mit 3:1 in Führung. Die offensive Deckung der Gäste wurde immer wieder durch schnelles Laufspiel ausgehebelt. So das die Gäste ab der 10 Minuten gezwungen wurden, auf eine defensive Deckung umzustellen. Am Anfang taten sich die Glockenstädter mit dieser Umstellung schwer, so das die Borghorster bis zur 24 Minuten auf 8:13 davon ziehen konnten. „In dieser Phase sind wir im Angriff zu statisch und ungefährlich gewesen. Vor allem die Tore von Philipp Berlemann haben uns in dieser Zeit noch etwas in Schlagdistanz gehalten.“ lobte Trainerin Christa Brockhoff den mit Abstand jüngsten Spieler auf dem Feld. „Eigentlich dürfte er noch zwei Jahre in der B-Jugend spielen, aber mit seiner Dynamik und Schnelligkeit trägt er sich regelmäßig in die Torschützenliste der A-Jugend ein.“. Mit 3 Toren in Folge leitete Philipp Berlemann auch die Aufholjagd ein, die Steffen Ross mit einem Tor in der letzten Sekunde zum 14:13 Halbzeitstand abgeschlossen hat.

 

In der zweiten Halbzeit entwickelte sich ein spannendes Match, in der sich beide Mannschaften nichts schenkten. Bis zur 43 Minute konnte sich keine Mannschaft entscheidend absetzten. Zu diesem Zeitpunkt hielt Dominik Jäger 3 Siebenmeter in Folge und durch die Tore in Unterzahl von Justus Wies und Steffen Ross konnte Gescher zum ersten mal mit 3 Toren in Führung gehen. Diese Führung wurde bis zum Ende gehalten. 10 Sekunden vor Schluß setzte Philipp Berlemann mit seinem 12 Treffer den Schlusspunkt zum hoch verdienten 25:21 Endstand. Damit sicherten sich die Gescheraner den 8. Tabellenplatz. „Nach den starken letzten Partien wollen wir auch die Platzierungsspiele gegen den TV Recke gewinnen“ gibt das Trainerteam die Marschroute für die letzten beiden Saisonspiele vor.

 

Es spielten: Dominik Jäger (im Tor); Philipp Berlemann (12 Tore); Justus Wies (1); Felix Lebe (1); Gerrit Schmalenberg (1); Steffen Ross (5); Marten Schwanekamp (1); Hakan Öksüzoglu, Rene Stockhorst, Paul Borchert, Felix Wiechert (3); Marten Kramer (1); Felix Gemsa

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Düse (Sonntag, 24 Februar 2013 23:01)

    Top Spiel, als nächstes Packen wir uns zwei Mal Recke!!!