32 Tore geworfen! Saisonbestwert!

(am). 32 Tore geworfen! Saisonbestwert! Und doch verloren die Handballer des TV Gescher II das letzte Spiel des Jahres beim Vorletzten der Tabelle, dem SuS Stadtlohn II. Die Defensive, die ihren Namen zu keiner Zeit verdienst hatte, stand überhaupt nicht.....

Udo Klümper brachte sein Team mit 1:0 in Führung und glich noch einmal zum 2:2 aus. Dann rauschte Stadtlohn auf 7:2 ab und erhöhte über 17:10 auf einen Pausenstand von 19:13.

19 Gegentore in einer Halbzeit, auch das war Saisonrekord, allerdings in negativer Hinsicht.

Nach dem Wechsel wollten die Gäste den Rückstand schnell verkürzen. Andreas Möllers scheiterte an der Latte, schneller Gegenstoß Stadtlohn, Tor.

Fangfehler im TV-Angriff, schneller Gegenstoß Stadtlohn, Tor.

Nach dem gleichen Muster fingen sich die Gäste einen Gegentreffer nach dem anderen. Bis auf 28:18 zogen die Stadtlohner davon ohne auf nennenswerte Gegenwehr der Glockenstädter zu treffen. Zwei vergebene Strafwürfe und zwei unnötige Zeitstrafen auf Seiten des TV rundeten das „Spiel der Grauens“ ab. Erst in den letzten 15 Minuten nahmen die Gescheraner den Kampf an.

Das war natürlich viel zu spät, um das Spiel noch zu drehen, am Ende gab es eine klare 32:37 Abfuhr. „Was war nur mit der Abwehr los?“ fragten sich die Akteure nach dem Spiel. „Die steht noch in Gescher bei der Abfahrt!“ meine Torwart Michael Bücken trocken, der an diesem Tag aber auch kaum einen Ball zu fassen bekam. G

ute Noten in der Abwehr verdiente sich niemand, im Angriff zeigte Udo Klümper mit 10 Treffern von der rechten Außenposition sein Können. Georg Beeke, der angeschlagen in die Partie ging, hängte sich voll rein und erzielte vier Tore vom Kreis.

Doch seine Einstellung alleine reichte an diesem Tag nicht. TV Gescher II: Michael Bücken (Torwart), Udo Klümper (10 Tore), Klaus Merz (9), Andreas Froning (8), Georg Beeke (4), Stephan Gebken (1), Fabian Voigt und Andreas Möllers.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0