"Alte" aus Gescher gegen "Alte" aus Rhade

(am). Zwei Punkte waren eingeplant, am Ende war es einer. Im Heimspiel gegen HSC Rhade wollten die Handballer des TV Gescher II voll auf Sieg spielen, aber geklappt hat das nicht ganz. Es gibt nicht viele Teams im Handballkreis, die einen ähnlichen hohen Altersschnitt aufweisen wie der TV, aber Rhade gehört dazu.....

So entwickelte sich ein Spiel ohne großes Tempo, dafür aber mit vielen Finten. Die Partie begann mit Fehlwürfen auf beiden Seiten und die Glockenstädter hatten Mühe, die kompakte 6:0 Deckung der Gäste zu knacken. Wenn etwas lief, dann nur über schnelle Gegenstöße und die nutzte der TV zur 5:3 Führung.

Bis zum 8:7 ging dieses Konzept auf, dann wurden wieder zu viele Chancen vergeben und Rhade nahm einen 11:9 Vorsprung mit in die Kabinen.

Nach dem Wechsel lief im Rückraum der Gastgeber gar nichts. Das Fehlen von Michael Sommer und Jochen Inkmann machte sich bemerkbar. Lediglich Klaus Merz traf zwei Mal vom 7 Meter Punkt, das waren die einzigen Torerfolge in 10 Minuten.

Doch dann legten die TV-Handballer den Schalter um, netzten sechs Mal in Folge ein und machten aus einem 11:15 Rückstand einen 17:15 Vorsprung. Dann wurden wieder einige Hochkaräter liegen gelassen und Rhade kam postwendend zum Ausgleich.

Manfred Kloster gab der TV-Abwehr dann den nötigen Halt, blockte einige Bälle weg und sorgte mit dafür, das die Gäste nicht mehr in Führung gehen konnten.

Gegen Spielende brachte Andreas Froning den TV zwei Mal wieder in Führung, doch Rhade kam wieder zum Gleichstand. Im letzten Angriff hatte der TV zwei Mal die Chance, das Spiel zu gewinnen, doch scheiterten die Werfer jeweils kläglich. So wurden in dieser fairen Partie die Punkte beim 20:20 geteilt, was auch völlig in Ordnung ging.

Für den TV Gescher II spielten: Michael Bücken im Tor, Klaus Merz (8 Tore), Andreas Froning (6), Stephan Gebken, Georg Beeke (je 2), Udo Klümper, Andreas Möllers (je 1), Manfred Kloster, Fabian Voigt und Christian Rudde.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0