TV Gescher startet mit Sieg in die Saison

Am Samstag den 01.09.2012 stand das erste Saisonspiel der A-Jugendlichen Handballer des TV Gescher gegen die Auswahl des DJK GW Nottuln an.

 

Vor der Saison wusste man nicht genau wo man stand. Die letzte Saison ist zwar sehr gut verlaufen und viele Automatismen konnten einstudiert werden, aber zur neuen Spielzeit wurde mit der Kreisliga eine Spielklasse höher gemeldet. „In diese Spielzeit haben wir komplett mit dem jüngeren Jahrgang gemeldet, dazu kommt, dass wir kurzfristig noch einige Spieler einbauen mußten, die eigentlich noch in der B-Jugend spielen dürfen. Dadurch werden einige Spieler bis zu 3 Jahre jünger sein als Ihre Gegner. Was im körperbetonten Sport 'Handball' schon ein ziemlicher Sprung ist“ berichtet Trainerin Christa Brockhoff. ...

Obwohl der TV leider auf die Stammkräfte Marten Kramer und Justus Wies verzichten musste, war die Bank, im Gegensatz zum Gegner, gut gefüllt. Der DJK ist nur mit einem Auswechselspieler angereist. Also lautete die Devise „Tempospiel“ und den Gegner permanent unter Druck setzten. Mit zwei Toren von Felix Wiechert und Phillip Berlemann gingen die Glockenstädter mit 2 : 0 in Führung. In der ersten Halbzeit entwickelte sich ein zähes Spiel, in dem sich keine Mannschaft entscheidend absetzten konnte. Die Gescheraner vergaben viele gute Chance leichtfertig und die DJK'ler versuchten so Kraftsparend wie möglich zu spielen. Mit 7 : 8 wurden sie Seiten gewechselt. Vorne im Abschluß konzentrierter sein und weiter das Tempo hoch halten. Das war die Knappe ansage des gescheraner Trainergespanns.

 

Zwar hat Philipp Berlemann mit dem ersten Tor der zweiten Halbzeit ausgeglichen, aber mit zwei Toren in Folge bauten die Krokodile aus Nottuln die Führung in den ersten 5 Minuten aus. Dann ist der Plan des TV Gescher jedoch voll aufgegangen, durch das Tempospiel der Gescheraner entnervt und entkräften schlossen die Nottulner immer wieder unkonzentriert ab, so das der TV mit einem 10 : 2 Lauf das Spiel drehen konnte. Mit drei Toren in Folge startete Paul Borchert diese Serie, die Rene Stockhorst weiterführte in dem er an 6 der folgenden 7 Toren direkt beteiligt war. Mit einem Kracher ins Lattenkreuz setzten Rene auch den Schlußpunkt. „Technisch müssen wir an Ihm noch arbeiten, aber er hat einen sehr guten Zug zum Tor und ein gutes Auge für die freien Räume.“ lobte der Trainer den Rückraumspieler, der zur jungen Garde zählt und 3 Jahre jünger als die Gengner ist.

 

Mit 21:15 wurde das Spiel unerwartet aber auch in der Höhe verdient gewonnen. Am nächsten Samstag erwarten wir den aktuellen Meister aus Gronau um 16:15 Uhr zum Heimspiel. „Auch dem HSC werden wir die Punkte nicht schenken!“ war selbstbewusst aus der Kabine zu hören.

 

Es spielten: Dominik Jäger (im Tor); Hakan Oeksuezoglu (1 Tor); Felix Lebe; Felix Gemsa; Felix Wichert (5); Marten Schwanekamp; Pierre Lanfer (1); Paul Borchert (3); Gerrit Schmalenberg; Rene Stockhorst (4); Philipp Berlemann (5); Steffen Ross (2)

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Thomas (Sonntag, 02 September 2012 22:43)

    Herzlichen Glückwunsch zum ersten Sieg.