10 Minuten Tiefschlaf kosten den Sieg

(am.) Eine unnötige Niederlage kassierten die Handballer der SG Gescher / Coesfeld II bei ihrem Gastauftritt in Burgsteinfurt....

Gegen die dritte Mannschaft des Turnerbundes vergaben sie durch 10 schwache Minuten nach der Pause den möglichen Erfolg. Völlig ausgeglichen verlief Durchgang eins bis zum 7:7, dann erhöhten zunächst die Gastgeber auf 10:7, doch auch der SG glückten drei Treffer in Folge. Mit 11:11 ging es verdient in die Pause, die Partie war völlig ausgeglichen. Die 10 Minuten nach dem Wechsel waren dann aus Sicht der SG-Handballer zum vergessen. Über 13:12 setzte sich Burgsteinfurt auf 19:12 ab. Vorne vergab die SG reihenweise beste Chancen und hinten fing sie sich einen schnellen Gegenstoß nach dem anderen. Beim 21:16 und 22:17 sah es noch einmal etwas besser für die Gäste aus, doch den Sieg ließen sich die Steinfurter nicht mehr nehmen. Der Vorsprung blieb nahezu konstant und am Ende gewannen die Gastgeber mit 29:23. Trotz der Niederlage behauptet die SG weiterhin den fünften Tabellenplatz, kann nun aber noch vom HSC Rhade überholt werden. In Steinfurt trafen: Klaus Merz, Andreas Möllers (je 5), Udo Klümper (4), Thomas Roring, Manfred Kloster (je 3), Christian Rudde (2) und Stephan Gebken.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0