Ibbenbüren war keine Reise wert.

(am.) Mit dem letzten Aufgebot und ohne Auswechselspieler sind die Handballer der SG Gescher / Coesfeld II in das Jahr 2012 gestartet. Ziel der langen Anreise war Ibbenbüren, zu Gast war die SG bei der dritten Mannschaft vom HC Ibbenbüren. ...

Die Gastgeber spielen eine gute Saison und stehen auf dem zweiten Tabellenplatz. „Den Start haben wir verpennt, da hat uns Ibbenbüren überrumpelt“, gibt Udo Klümper ehrlich zu. 0:3 und 2:6 hieß es sofort nach Spielbeginn. In der Folgezeit blieb der Rückstand konstant, zur Pause lag die SG 11:14 zurück. Das gleiche Bild in Durchgang zwei, Ibbenbüren setzte sich zunächst nicht weiter ab, die Gäste kamen nicht heran. Kurz vor dem Spielende kam doch noch Bewegung in den Torabstand, leider zu Gunsten des HC Ibbenbüren. In den letzten Minuten schraubten sie das Ergebnis zum 27:21 Endstand hoch. „Michael Bücken hat gut gehalten, aber der Rest reichte nicht aus, um hier etwas zu holen“, resümierte Udo Klümper die Niederlage. Wenigstens konnte Klaus Merz nach zweimaligem Ausfall wieder mitwirken und war mit neun Treffern gleich wieder treffsicherster SG-Spieler. Außerdem trafen noch Andreas Froning, Michael Sommer (je 4), Christian Rudde (2), Stephan Gebken und Udo Klümper.

 

Text: Andreas Möllers