SG-Handballer rutschen ins Mittelfeld

(am.) Tschüss Tabellenspitze, hallo Mittelfeld! Mit der zweiten Niederlage in Folge verabschiedeten sich die Handballer der SG Gescher / Coesfeld II zunächst einmal aus der Spitzengruppe. ... 

Zu Gast war der verlustpunktfreie Spitzenreiter aus Recke, die TuS III. Nach seinem halbjährigen Aufenthalt bei einer Uni in Hongkong lief Uli Klümper wieder für die SG auf und zeigte gleich, dass er nichts verlernt hatte. „In Hongkong habe ich in der Uni-Auswahl gespielt“, berichtet er. Da war er einer der längsten. „Die Spieler in Asien waren schon ein Stück kleiner als die Abwehrspieler aus Recke“, grinst er, „da musste ich mich erst wieder an die westfälischen Gardemaße gewöhnen.“ Verteiltes Spiel in Durchgang ein, die Führung wechselte ständig. Ärgerlich aus Sicht der SG. Gleich zwei Mal wurde trotz bester Möglichkeiten ein Zwei-Tore Vorsprung nicht ausgebaut. Im Gegenteil, die Gäste kamen jeweils durch vier Treffer in Folge ihrerseits zu einem Vorsprung. So auch zur Pause, als Recke aus einem 11:13 ein 15:13 machte. Bis zum 19:20 hielten die SG-Akteure noch mit, dann mussten sie abreißen lassen. Die Entscheidung viel dann beim 20:23,als die SG zwei Mal Überzahl hatte. Beste Möglichkeiten wurden vergeben und der Rückstand konnte dadurch nicht verkürzt werden. Vielmehr zog Recke auf 27:21 davon und gewann am Ende klar mit 32:23. „Neun Tore ist definitiv zu hoch“, meint Asien-Heimkehrer Uli Klümper, der auch noch im nächsten Spiel beim Nachbarn in Stadtlohn zur Verfügung steht. Dann ist er in der ersten Mannschaft festgespielt und ab Anfang Januar 2012 wartet der nächste Auslandsaufenthalt in Dänemark! Da kann er dann allerdings nicht auf klein gewachsene Gegenspieler hoffen. Gegen Recke spielten: Michael Bücken im Tor, Klaus Merz (10 Tore), Andreas Froning, Uli Klümper (je 4), Udo Klümper, Thomas Roring (je 2), Christian Rudde (1), Michael Sommer, Frank Börger und Fabian Voigt.