Erster Sieg lässt auf sich warten

Nach drei Auswärtsspielen in Folge freute sich die SG Gescher/ Coesfeld auf ihr Heimdebüt. Leider wurde die Freude durch den kurzfristigen Ausfall von Michi Demes getrübt und so stand der SG gegen Recke wieder nur ein Auswechselspieler zur Verfügung. Dafür sorgten die Fans der UGE für prächtige Heimspielatmosphäre und es entwickelte sich ein interessantes Spiel....

Die Gäste aus Recke bauten vor allem auf ihre körperliche Überlegenheit und gingen mit 1-0 in Führung. Lukas Efting , der eine starke Leistung bot, erzielte den Ausgleich. Recke versuchte das Tempo hoch zu halten, aber der SG gelang es immer wieder Lücken in der Recker Abwehr zu finden und zu nutzen. Bis zum 6-6 durch Bernhard Bönning hielt die Spielgemeinschaft das Spiel offen. Eine Zeitstrafe brachte die SG erstmals in Bedrängnis und Recke setzte sich auf 9-6 ab. Jan Worth, der vor allem in der Verteidigung ein gutes Spiel ablieferte, verkürzte Mitte der ersten Hälfte noch einmal auf 7-9. Danach lief bei der SG bis zur Pause nicht mehr viel zusammen. Im Angriff wurde viel zu schnell und überhastet und ungenau abgeschlossen, so dass Recke zu vielen einfachen Toren kam. Fred Brockhoff im SG Tor tat sein Bestes, war aber gegen die wurfgewaltigen Rückraumspieler aus Recke meist Chancenlos. Jens Dickhoff erzielte mit dem 8-14 den einzigen Treffer in den letzten 15 Minuten vor der Pause und so wurden mit 8- 17 die Seiten gewechselt. In der Halbzeit nahm sich die SG vor, die zahlreichen Fans nicht zu enttäuschen und die den zweiten Durchgang für sich zu entscheiden. Leider lief es auch zu Beginn der zweiten Hälfte nicht rund und die Sg geriet mit 8- 20 ins Hintertreffen ehe Frank ter Duis mit zwei Treffern für den ersten Lichtblick sorgte. Beim Stand von 10-23 nahm die SG die stärksten Recker Spieler in Manndeckung und auf einmal lief es. Drei Tore von Rollo Stockhorst verkürzten den Rückstand auf 13-23. Leider musste Michael Lohbreier nach überstandener Krankheit erschöpft passen und die SG konnte nicht mehr wechseln. Trotzdem versuchte die Mannschaft das Ziel, die zweite Hälfte zu gewinnen, mit aller Macht zu erreichen. Recke gewinnt am Ende verdient mit 33– 22 und die SG wartet weiter auf den ersten doppelten Punktgewinn. Am nächsten Wochenende muss die SG in Ochtrup antreten und personell sieht es nicht viel besser aus, da gleich 3 Spieler ausfallen. Torschützen: Efting 3; Dickhoff 5; Stockhorst 5; Bönning 2; ter Duis 5; Worth 1; Lohbreier 1

Kommentar schreiben

Kommentare: 0