Dritter Sieg für SG-Reserve

(am.) In den letzten fünf Minuten ging nichts mehr. Die Handballer der SG Gescher / Coesfeld II krochen buchstäblich auf dem Zahnfleisch. Die junge Truppe vom SuS Legden, die in Coesfeld zu Gast war, spielte ihre Schnelligkeit aus und holte Tor um Tor auf. ...

Die SG Akteure waren platt und die Rückwärtsbewegung nach Ballverlusten praktisch nicht mehr vorhanden. Nur gut aus Sicht der Gastgeber, dass der Vorsprung groß genug und die Entscheidung längst gefallen war. Nach dem Legden zunächst besser ins Spiel fand, nutzten die SG-Spieler die Lücken in der Gästeabwehr und lagen Mitte es ersten Durchgangs mit 7:3 vorn. Kreisläufer Thomas Roring wurde von seinen Rückraumkollegen immer wieder prima in Szene gesetzt und netzte ein ums andere Mal ein. So führte die SG zur Pause klar mit 16:9 und auch nach dem Wechsel hielten die Gastgeber zunächst kräftemäßig gut mit. So wurde beim 23:13 ein 10 Tore Vorsprung herausgeworfen. Die Gäste kamen dann in der Schlussphase mit schnellen Gegenstößen zum Erfolg, während sich die SG-Handballer im Angriff nicht mehr clever genug zeigten. Anstatt weiterhin die immer noch vorhanden Lücken in der Gästeabwehr zu nutzen, verzettelten sich die Gastgeber in Einzelaktionen oder schenkten die Bälle durch unnötige Fehlpässe ab. Zum Spielende hatte Legden zwar verkürzt, aber mit dem 28:23 Erfolg bauten die SG-Handballer ihren Saisonstart auf 6:0 Punkte aus. Für die SG liefen auf: Michael Bücken im Tor, Thomas Roring (7 Tore), Klaus Merz (6), Andreas Möllers (5), Frank ter Duis (4), Udo Klümper (3), Fabian Voigt (2) und Andreas Foning (1).

 

Text: Andreas Möllers