Mit Tempohandball auf dem Weg nach Oben

Nach einer unglücklichen Niederlage gegen die Eintracht aus Coesfeld und dem überzeugenden Sieg gegen das Tabellenschlußlicht aus Neuenkirchen, wusste die Gescheraner Handballer nicht so recht, wo sie leistungsmäßig stehen. Mit dem B-Jugend des Bundesligisten aus Emsdetten sollte der erste „dicke Brocken“ diese Saison kommen. Wie gewohnt, liefen für den TV Emsdetten physisch starke und technisch gut ausgebildete Spieler auf das Paket. ...

Das Spiel begann temporeich und die Angriffsreihen beider Teams dominierten das Spiel. Die Emsstädter kamen immer wieder durch die dynamischen Rückraumspieler zum Torerfolg, und die Glockenstädter konterten durch schnelles Spiel über den Kreisläufer und den Aussenpositionen. Bis zum 10:10 in der 15 Minute konnte sich keine Mannschaft einen entscheidenden Vorteil erspielen. Mit einer 4 Tore Serie setzten sich die Emsdettener in den nächsten 5 Minuten ab. Im Team-Time-Out der ersten Halbzeit wurde die Abwehr der Grünen neu geordnet und in den letzten 5 Minuten drehten die Gescheraner einen 11:13 Rückstand zur einer 17:15 Pausenführung.

 

Auch die zweite Halbzeit gestaltete sich sehr ausgeglichen. 15 Minuten vor Spielende verkürzte Emsdetten noch einmal auf 20 – 19. Aber in den nächsten 10 Minuten rührten die Hausherren um den Keeper Dominik Jäger in der Abwehr Beton vom aller feinsten an. Dieser Spielabschnitt wurde mit 9:3 von den Hausherren gewonnen. Julian Kloster krönte seinen „Sahnetag“ mit dem Schlußtreffer. Immer wieder wurde der Kreisläufer von seinen Mitspielern gut in Szene gesetzt. Jeder seiner 14 Wurfversuche landete im Tor. „Es gibt Tage, da klappt es halt.“ grinste der Julian Kloster nach dem Abpfiff.

 

„Sowohl das Ergebnis, wie auch die Torschützenliste verzerren etwas den Spielverlauf. Das Spiel stand lange auf des Messers Schneide. Unsere Jungs haben im Kollektiv extrem gut gearbeitet und gespielt. Das war technisch guter Tempohandball auf beiden Seiten.“ freut sich das Trainerduo Christa Brockhoff und Frank ter Duis über die zwei Punkte.

 

Am 13.11.2011 um 15:30 Uhr soll im Duell gegen den Tabellenzweiten SC Arminia Ochtrup der Aufwärtstrend der letzten Wochen bestätigt werden.

 

Es spielten: Dominik Jäger (im Tor); Julian Kloster (14 Tore); Felix Wichert (5); Marten Schwarnekamp (2); Gerrit Schmalenberg (4); Paul Borchert (1); Marten Kramer (3); Felix Lebe (1); Justus Wies (1)