Herbe Niederlage gegen TV Dülmen

Im ersten Saisonspiel kam es für die Damen des TV Gescher knüppeldick. Nach einer, auf Grund der Hallensituation, schwierigen Vorbereitung kam mit dem TV Dülmen der Bezirksligaabsteiger in die Kreisstadt. Außerdem fielen mit Christa Brockhoff und Kiki Beeke zwei erfahrene Spielerinnen aus und das neu formierte Team bezahlte Lehrgeld. ...

Schon zu Beginn der Partie zeigte sich, das die Dülmener Handballerinnen ballsicherer waren und vor allem mit ihren schnellen Gegenstößen immer wieder zum Erfolg kamen. Schnell lag der TV mit 3-0 hinten ehe die angeschlagene Lea Schweers das erste Saisontor erzielte. Nachdem die anfängliche Nervosität gewichen war kamen die TV Damen besser ins Spiel und konnten durch Joyce Hagel und Astrid Kösters auf 3-4 verkürzen. Leider scheiterten die Gescheranerinnen immer wieder an der der starken Dülmener Torfrau und so konnte Dülmen sich wieder auf 7-3 absetzen. Vor allem Annemarie Thessling im TV Tor war es zu verdanken, das es bei dem knappen Rückstand blieb. Sandra Graffe und Lea Schweers konnten noch einmal auf  8-6 verkürzen, aber in der Folge spielte der TV Dülmen seine konditionellen Vorteile aus und baute den Vorsprung auf 13-6 aus. Mit 13- 8 ging es in die Halbzeit. Auch nach der Pause bot sich das gleiche Bild. Der TV kämpfte und konnte bis zur 45. Minute den Rückstand in Grenzen halten. Nach dem 13-20 durch Joyce Hagel ließen die Kräfte nach und dem TV gelang nur noch ein Treffer durch Dani Roring. Am Ende unterlagen die TV Damen verdient mit 14-28. Der TV Dülmen ist sicherlich nicht der Maßstab für den TV Gescher und um das ersten Ziel Klassenerhalt zu erreichen muss man andere Mannschaften schlagen. Am nächsten Wochenende tritt der TV in Ibbenbüren an und hat dort die Chance die ersten punkte zu holen.      


 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0