Einsatz wird nicht belohnt

Die Gescheraner Jungs waren durchweg einen Kopf größer als die Gäste, diese waren aber sehr beweglich und ungewöhnlich spielstark. Zu Anfang ging es gut los und Gescher konnte mit 3 : 1 in Führung gehen. Die Abwehr stand gut und kompakt, Friedrich Macha im Tor machte ein hervorragendes Spiel. Mit zunehmender Spieldauer stellten sich die Gäste aus Vreden allerdings immer besser auf das Angriffsspiel der Glockenstädter ein und provozierten durch eine sehr offene Deckung einige Fehlpässe, die postwendend in Gegenstöße umgewandelt wurden. Die Seiten wurden beim Stand von 7 : 10 für TV Vreden 2 gewechselt.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit drehten die Gäste dann nochmals auf und konnten schnell mit 8 : 15 in Führung gehen. Diesen Rückstand konnten die Gescheraner  nicht mehr aufholen, zumal auch die Kräfte langsam nachließen. Dennoch gaben  die Jungs nie auf und kämpften bis zum Schluss.

Für den TV Gescher waren aktiv: Friedrich Macha im Tor, Florian Wichert (8 Tore), Rene Stockhorst (4 Tore), Steffen Ross (3 Tore), Niklas Geissler und Felix Gemsa (je 1 Tor).