TV Gescher stoppt den Negativtrend

Die SG Gescher/ Coesfeld stand im Heimspiel gegen den TV Emsdetten 4 vor keiner leichten Aufgabe. Ein Punkt aus den letzten beiden Spielen ließen nichts Gutes erahnen, zumal man beiden Emsdettenern nie weiß, mit welch Alt-internationalen sie auflaufen.

Alfons Beier und Michael Lohbreier fielen leider aus, so das die Wechselmöglichkeiten begrenzt waren. In seinem besten Spiel der Saison erzielte Frank ter Duis die 1-0 Führung. Rollo Stockhorst und Michi Demes erhöhten au 3-1. Die körperlich überlegenen Gäste wehrten sich nach Kräften, konnten dem Tempo der SG aber nichts entgegen setzen. Immer wieder konnte die Spielgemeinschaft ihre schnellen Außen Lukas Efting und Frank ter Duis einsetzen. Markus Twyhues, der im Tor der SG eine erneut überragende Leistung, zeigte brachte die Emsdettener Rückraumschützen zur Verzweifelung. Immer wieder scheiterten sie am SG Torwart und kassierten prompt den Gegenstoß. Gescher/ Coesfeld lies sogar noch einige Großchancen aus und baute trotzdem die Führung kontinuierlich aus. Über 10-4 und 14-8 wurden mit 18-11 die Seiten gewechselt. Nach den Toren von Björn Terhünte und Uli Klümper zum 20-12 war das Spiel nach 35 Minuten bereits entschieden und die SG lies es lockerer angehen. Emsdetten nutzte die Ruhephase und kam vor allem dank der Paraden Von Holly Holländer, eines ehemaligen Zweitliga Torwarts, auf 25- 19 heran Die SG vergab in dieser Phase einfach zu viele Möglichkeiten und die Abwehr lies ihren Torwart das ein oder andere Mal im Stich und musste sich einiges anhören. Nach einer Auszeit kriegte die SG die Kurve und fand zu alter Stärke zurück. Die letzen Minuten entschied die Spielgemeinschaft mit 8-3 für sich und Björn Terhünte sorgte mit dem 30. Tor für die nötige Erfrischung. Mit 33-22 fiel das Ergebnis eigentlich noch zu niedrig aus, macht aber Mut für die kommenden Aufgaben.

 

Am kommenden Wochenende kommt es zum Lokalderby mit der DJK Coesfeld und damit zum Wiedersehen mit EX- Coach Michele Grimmelt. Für Spannung sollte gesorgt sein, zumal es für die DJK die letzte Aufstiegschance ist. Die SG darf sich auch keine Niederlage erlauben, da am darauf folgenden Wochenende mit Hörstel der aktuelle Dritte nach Gescher kommt. In diesen beiden Spielen wird der Aufstieg entschieden.

 

Torschützen: ter Duis 10; Stockhorst 2; Demes 4; Efting 3; Worth 2; Klümper 3; Dickhoff 4; Terhünte 5

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Düse (Montag, 04 April 2011 19:59)

    Zitat neutrale Berichterstattung: "Immer wieder konnte die Spielgemeinschaft ihre schnellen Außen Lukas Efting und Frank ter Duis einsetzen."

    Und da soll noch mal jemand sagen, wir haben ein Tempoproblem auf der rechten Seite!

  • #2

    Stephan (Dienstag, 05 April 2011 07:50)

    Wer ist denn der neue SCHNELLE Frank ter Duis und warum hat er den gleichen Namen wie Düse ???

  • #3

    Uli (Dienstag, 05 April 2011 08:37)

    schnell aus der Puste ist glaub ich gemeint...

  • #4

    Thomas (Dienstag, 05 April 2011 08:48)

    ....schnellen Außen Lukas Efting (jetzt fängt ein neuer Satz an) und Frank ter Duis einsetzen.