Unbändiger Siegeswille hollt 2 Punkte

Im Heimspiel gegen den abstiegsbedrohten Ibbenbürener SV wollte die SG Gescher/ Coesfeld die Siegesserie fortsetzen und den ersten Tabellenplatz sichern. Leider musste die SG auf Michael Lohbreier und Michi Demes verzichten.

Zu allem Überfluss erschienen die angesetzten Schiedsrichter nicht und Georg Beeke und Andreas Möllers übernahmen die schwierige Aufgabe die eigene Mannschaft zu pfeifen.

 

Trotzdem ging es gut los und Jens Dickhoff erzielte die 1-0 Führung. Kurz darauf hielt der erneut überragende Markus Twyhues einen 7m und Uli Klümper erhöhte auf 2-0. Die Abwehr stand sicher und die SG erarbeitet sich zahlreiche Tormöglichkeiten, die aber leichtfertig vergeben wurden. Immer wieder wurden 100%ige Chancen neben das Tor geworfen oder die Angreifer scheiterten am starken Ibbenbürener Torwart. So geriet die SG Mitte der ersten Hälfte mit 5-6 in Rückstand. Die vielen vergebenen Chancen rächten sich und nach 22 Minuten lag die Spielgemeinschaft gegen einen erstaunlich starken ISV mit 8- 12 hinten. Allein Markus Twyhues war es zu verdanken, das die SG nicht noch höher hinten lag. Durch zwei Tore von Rollo Stockhorst konnte Gescher/ Coesfeld den Schaden in Grenzen halten und ging mit einem 11- 13 Rückstand in die Pause.

 

Auch nach der Halbzeit blieb zunächst alles beim Alten. Die SG verballerte Chance auf Chance und Ibbenbüren nutzte die Möglichkeit zu Gegenstößen geschickt aus. Nach 37 Minuten lag die SG mit 13- 18 hinten. Dann kam die Wende und Gescher/ Coesfeld fing an das Tor zu treffen. Jens Dickhoff und Lukas Effting stellten den mit jeweils 2 Toren den Anschluss und Alfons Beier erzielte den 19- 19 Ausgleich. Frank ter Duis brachte die SG mit 23- 20 in Führung. Ibbenbüren gab nicht auf und kämpfte sich auf 24-23 heran. Als Björn Terhünte das 25-23 erzielte und Markus Twyhues seinen zweiten 7m hielt, war das Spiel entschieden. Am Ende stand es nach einem spannenden Spiel 27-23 und die SG kam mit einem blauen Auge davon. Am Wochenende muss die Spielgemeinschaft beim Kreisligaabsteiger Borghorst antreten. Keine leichte Aufgabe und eine deutliche Steigerung wird nötig sein um die Punkte mit nach Hause zu nehmen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 8
  • #1

    Uli (Mittwoch, 23 Februar 2011 12:15)

    Souverän!

  • #2

    Markus (Mittwoch, 23 Februar 2011 13:59)

    Ich würde ehr sagen als Team hervorragend gekämpft.

    Teamspirit!

  • #3

    Thomas (Mittwoch, 23 Februar 2011 17:48)

    Schon wieder dieses Wort mit T

  • #4

    Markus (Mittwoch, 23 Februar 2011 18:08)

    Team??

  • #5

    Düse (Mittwoch, 23 Februar 2011 18:19)

    Also meine Meinung ist ja, dass wir nur gewonnen haben, weil wir so verdammt gut aussehen ;-)

  • #6

    Thomas (Freitag, 25 Februar 2011 15:38)

    Der letzte Eintrag erninert mich an einen Satz von einem Spieler in diesem Spiel, der gerade einen 7 Meter verwandelt hat. Er lautete glaube ich: "Man(n), bin ich geil!"

    Ich komme aber nicht mehr auf den Namen des Spielers.

  • #7

    Markus (Freitag, 25 Februar 2011 18:10)

    Ja wer das wohl war? Ich hätte da eine Vermutung. ;-)

  • #8

    Düse (Samstag, 26 Februar 2011 13:36)

    Wir sind halt eine Mannschaft die über die Emotion ins Spiel findet.
    Ich finde, wer auch immer das war, hat die Spielsituation messerscharf analysiert und im richtigen Moment ein Zeichen gesetzt!