SG-Handballer chancenlos beim Spitzenreiter

(am.) Schade! Die Punkte gegen den Spitzenreiter TV Dülmen II hätten die Handballer der SG Gescher / Coesfeld II gerne mit in die Aufstiegsrunde genommen. ...

Doch am Ende stand eine klare Pleite in der Statistik. Ganz tief mussten die SG-Handballer in die personelle Trickkiste greifen, nachdem Michael Lohbreier und Manfred Kloster in dieser Spielzeit wohl nicht mehr zur Verfügung stehen werden. Steffen Woltering, der nach einem einjährigen Bolivienaufenthalt wieder in der Glockenstadt ist, machte sein erstes Spiel nach längerer Pause und zeigte mit vier Treffern gleich sein Potential. Außerdem schnürte Andreas Möllers nach langer Zeit wieder einmal seine Handballstiefel. Bis zur achten Minute zogen die Joker, denn die SG kam mit 4:0 prima aus den Startlöchern. Durchweg lagen die Gäste in Führung, erst unmittelbar vor dem Pausenpfiff glichen die Dülmener zum 10:10 aus. Die Schlüsselszene kam dann in der 35. Spielminute. Thomas Roring tauchte frei vor dem Dülmener Torwart auf und dieser riss den SG-Akteur zu Boden. Die Schiedsrichter zeigten dem Torwart folgerichtig die rote Karte und ein Dülmener Spieler musste ins Tor. Dieser vermeintliche Vorteil für die SG entpuppte sich schnell als Nachteil, denn der Feldspieler Matthias Kemper im Tor war wesentlich stärker als der erste Keeper. Bis zum 17:16 für Dülmen blieben die SG-Handballer dran, doch dann klappte nichts mehr: Überhastete Angriffe und eine katastrophale Trefferquote von den Außenpositionen ließen die Dülmener davonziehen. Am Ende war es deutlich, 17:25 unterlagen die SG Akteure. Lediglich SG-Torhüter Fred Brockhoff zeigte in beiden Halbzeiten sein ganzes Können und hielt sein Team lange im Match. Alle Feldspieler dagegen spielten im zweiten Durchgang wesentlich schwächer und mussten die klare Überlegenheit der Dülmener anerkennen. Für die SG trafen: Klaus. Merz (6), Steffen Woltering (4), Udo Klümper, M. Sommer (je 2), Christian Rudde, Roman Strotmann und Andreas Möllers.

 

Text: Andreas Möllers