Pflichtsieg ohne Glanz in Gronau

Ohne Trainer und mal wieder mit einigen Ausfällen reisten die Glockenstädter zum Tabellenletzten nach Gronau. Aus dem Hinspiel wusste man, dass der Handball-Club aus Gronau keineswegs ans Tabellenende gehört, und ein unbequemer Gegner ist.  Zur Überraschung aller, lief bei den roten aus der Rock´n´Roll-Stadt eine blutjunge Mannschaft, z. T. mit Jugendspieler aufgestockt, auf. Diese Mannschaft hatte wenig mit der Mannschaft aus dem Hinspiel gemein.

Die SG begann konzentriert und ging in der vierten Minute mit 4:1 in Führung.  Danach fingen die Gäste an die quirlige und wendige Mannschaft aus Gronau zu unterschätzen. Vorne wurde zwar weiter konstant getroffen, doch die Abwehr unterband nicht mehr konsequent die Angriffe der Hausherren, so dass sich die Favoriten aus Gescher / Coesfeld nicht weiter entscheidet absetzten konnten.

 

Am Ende der ersten Halbzeit, wurde die Abwehr dann doch stabiler. So dass die Spielgemeinschaft Ihrer Vorsprung binnen weniger Minuten auf den Halbzeitstand von 10:18 ausbauen konnte.

 

In der zweiten Halbzeit fingen die Gäste wieder konzentriert an, so dass der Vorsprung auf 12:23 ausgebaut werden konnte. Aufregung kam noch einmal in der 44. Spielminute auf, als sich der erfahrende, Coesfelder Kreisläufer Alfons Beier auf ein Wortgefecht mit dem Unparteiischen einließ. Daraus resultierten eine doppelte Zeitstrafe und eine Rote Karte. „Sowas darf so einem erfahrenden Mann nicht passieren, in einem ausgeglichenen Spiel kostest dieses dumme Verhalten den Sieg!“ resümierte Mannschaftskollege Uli Klümper. Aber auch von diesem Zwischenfall ließen sich die Gäste nicht irritieren und spielten das Spiel souverän mit 31:20 „nach Hause“.

 

Es spielten: Markus Twyhues (im Tor), Michael Demes(9 Tore), Jens Dickhoff(8), Frank ter Duis(4), Lukas Efting(4), Uli Klümper(3), David Stockhorst(1), Jan Worth(1), Michael Lohbreier(1), Alfons Beier