Aufholjagd wird wieder nicht belohnt!

Ohne die Rückraumspieler Stevan Mayer, Lukas Meyer und Felix Lebe musste die männliche B-Jugend der TV Handballer ihr erstes Heimspiel in diesem Jahr gegen den TV Jahn Rheine bestreiten. Da somit kein etatmäßiger Aufbauspieler zur Verfügung stand und die Wechselmöglichkeiten auf den beiden Rückraumpositionen stark eingeschränkt waren, musste sich das Trainergespann um Manfred Kloster und Jens Dickhoff etwas einfallen lassen.

Und da die Glockenstädter in der Hinrunde gegen die Auswahl aus der Ems-Stadt ihre höchste Niederlage einstecken mussten, standen die Vorzeichen nicht sehr gut. Vor der Partie konnte keiner Ahnen, dass sich aus der scheinbar eindeutigen Partie ein packender Fight auf Augenhöhe entwickeln würde.

 

Von Anfang an war die Partie ausgeglichen. Und gleich die erste Torchance wurde nach schönem Zuspiel von Felix Wichert eiskalt von Hakan Öksüzoglu verwandelt. Bis zum 11:12 in der 18 Minute schenkten sich beide Mannschaften nichts und kein Team konnte sich entscheiden absetzten. Immer wieder konnten sich die beiden stark aufspielenden Rückraumspieler Marten Kramer und Felix Wichert gegen die körperlich überlegenden Gegner durchsetzten.

 

Dann konnten sich die roten aus Rheine binnen 7 Minuten, mit einem 2:5 Zwischenspurt, auf 13:17 absetzten. Mit diesem Ergebnis ging es in die Pause. Zu diesem Zeitpunkt sah es so aus, als wenn die Jahn-Sportler ihre körperliche Überlegenheit ausspielen würden und an diesem Tag für die Grünen aus Gescher nichts zu holen ist.

 

Nach dem Seitenwechsel hielt man weiterhin gut mit, aber Rheine konnte seine Vorsprung nach und nach auf zwischenzeitlich 7 Tore ausbauen. In der 40ten Minute parierte der bis dahin gute, aber keinesfalls überragende Torhüter Dominick Jäger beim Spielstand von 21:28 eine 7-Meter und eine „100%ige“ Torchance der Gegner. In den folgenden 13 Minuten holten die Gescheraner 5 Tore auf und Dominick Jäger vernagelte ab jetzt praktisch das Tor. In dieser Zeit gelang es dem Tabellendritten von der Ems nur einmal den jetzt bärenstark aufspielenden Keeper zu überwinden.

 

Im Angriff zog, der noch für die C-Jugend spielberechtigte, Justus Wies klug und mit Übersicht die Fäden, so dass der Flügelspieler Marten Schwanekamp immer wieder Druck über die linke Seite entwickeln konnte und im Zusammenspiel mit Julian Kloster Tor um Tor erspielten.

 

Beim Stand von 27:29 und 90 Sekunden vor dem Ende waren die Gäste vollkommen von der Rolle und nahmen eine Auszeit. Alle in der Halle wussten, an diesem Tag war etwas zu holen gegen die Roten. Aber um die zwei Tore in der verbleibenden Zeit aufzuholen musste etwas riskiert werden. Durch eine offensivere Deckung wollte man den Gegner zu Fehlern zwingen. Leider konterten die Spieler aus Rheine die Hausherren noch zweimal aus, so dass das Spiel letztendlich etwas zu hoch, aber durchaus verdient mit 27:31 verloren ging.

 

„Stark gekämpft und auch spielerische Klasse gezeigt! Die letzten Ergebnisse und der aktuelle Tabellenstand verfälschen etwas das aktuelle Bild.“ meint Trainer Manfred Kloster, „Oft halten wir gut mit und am Ende fehlen dann doch ein paar Prozent. Es wird langsam an der Zeit auch mal einen Gegner aus dem oberen Tabellendrittel zu schlagen!“ Am Samstag gegen den HC Rhade soll endlich der erste Auswärtssieg her.

 

Es spielten: Dominick Jäger (im Tor), Hakan Öksüzoglu (3 Tore), Felix Wichert (8), Marten Schwanekamp (3), Pierre Lanfer (1), Julian Kloster (6), Paul Borchert, Marten Kramer (6), Justus Wies

Kommentar schreiben

Kommentare: 0