Auch im Derby hat die SG die Nase vorn

SG Gescher/Coesfeld 1 entscheidet das Derby gegen DJK-VBRS Eintracht Coesfeld 2 mit 33:25 für sich. Mit dem Sieg gelingt dem Team von der SG der Sprung an die Tabellenspitze.

Dabei sah es für die Mannschaft von SG Trainer Jochen Zumbült zu Beginn der Partie noch nicht nach einem Auswärtserfolg aus. Die Eintrachtler erzielten zunächst durch Andreas Hüppe den 1:0 Führungstreffer und konnten auch im Verlauf sogar auf 6:4 (11.) erhöhen. Bis zum Stande von 8:5 (16.) lief es für die „Zweite“ nach Plan. Coesfelds Spielertrainer, Michele Grimmelt konnte bis dahin zufrieden sein. Vor allem weil Coesfeld sich Chancen herausspielte und diese auch sicher verwandelte.

 

Eine Wende nahm das Spiel nachdem die SG durch Rollo Stockhorst und Björn Terhünte immer wieder die Zweikämpfe suchten und die Coesfelder Verteidigung in der Abwehrbewegung einen Schritt zu spät waren. Ab da kassierten die Eintrachtler eine Zeitstrafe nach der anderen. In Unterzahl holte die Spielgemeinschaft aus Gescher /Coesfeld auf und ging nach Treffer von Uli Klümper in der 27. Spielminute erstmals mit 13:12 in Führung. Den Vorsprung bauten sie bis zur Pause auf 15:12 aus.

 

Nach Wiederanpfiff in Durchgang zwei verkürzte Jörg Levermann für die Eintracht zwar auf 13:15 doch am weiteren Spielverlauf änderte sich nicht viel. Nachdem Levermann sich nach umstrittener Entscheidung beim Schiedsrichter beschwerte, zeigt dieser ihm die rote Karte. Wieder in Unterzahl konnte man bei der „Zweiten“ kein Konzept mehr erkennen. SG Spieler Stephan Gebken und Michael Demes nutzten die Schwächephase des Gastgebers und trafen nach Belieben.

 

Über ein 23:17 kam es mit einem 29:20 (52.) knüppeldick für die sonst so heimstarken Kreisstädter. Mit einem letztendlich verdienten 33:25 gewann die SG, wobei der Sieg wohl einige Tore zu hoch ausfiel. Schon am nächsten Wochenende heißt es für die SG den Spitzenplatz im Spiel gegen den SC Hörstel zu verteidigen und für die Eintracht muss gegen die den TV Emsdetten 4 ein Sieg her, um den Anschluss an die obere Tabellenregion nicht zu verpassen.

 

Für die SG Gescher/Coesfeld spielten: Markus Twyhues (im Tor), Michael Demes (7), Frank ter Duis (3), Lukas Efting (1), David Stockhorst (7), Uli Klümper (3), Björn Terhünte (5), Stephan Gebken (5), Thomas Roring (1)

 

Für DJK Coesfeld 2 spielten: Horst Stender und Sebastian Beier (im Tor), Marvin Höink, Michele Grimmelt (5), Marcel Stricker (2), Thomas Flenker (1), Andreas Hüppe (7/1), Alex Pirkl (2), Alex Seeck, Carsten Böggering (3), Jörg Levermann (3), Eike Ralenkötter (2), Steffen Klenner