Udo Klümper hält den Sieg fest

-am- Nach der klaren Niederlage im Spitzenspiel gegen den TV Dülmen II mussten die Handballer der SG Gescher / Coesfeld II in Ahaus antreten. ... 

Die Gastgeber traten mit einer sehr jungen Mannschaft an, was der SG Reserve liegt, denn gegen solche Teams können die SG-Routiniers ihre ganze Erfahrung ausspielen. Bis zum 10:10 nach 25 Minuten wechselte die Führung ständig, dann gab es den ersten Aufreger: SG Keeper Fred Brockhoff kam nach einem Gegenstoß der Gastgeber zu spät aus seinem Kasten und traf den Ahauser Spieler. Als Quittung gab es die Rote Karte und Udo Klümper musste zwischen die Pfosten. Dennoch gelangen der SG dann in Unterzahl zwei Treffer zum 12:10 Halbzeitstand. Nach dem Wechsel hatten die Gäste ihre beste Phase, als sie über 16:10 auf 18:11 abzogen, sieben Minuten waren da in Durchgang zwei gespielt. Dabei erzielten sie schöne Tore über den Kreis, Bernhard Bönning zeigte sich mit sechs Treffern sehr zielsicher. Auch Thomas Roring mit drei Treffern setzte die Pässe seiner Mitspieler gegen die offene Ahauser Deckung in Tore um. „Ja und dann haben wir plötzlich aufgehört Handball zu spielen“, wundert sich Stephan Gebken. „Wir haben dem Gegner die Bälle förmlich in die Hand gespielt“, schüttelt er den Kopf. 10 Minuten vor dem Ende bestraften die Ahauser diese Nachlässigkeiten mit dem  17:18 Anschlusstreffer. Dann verwandelte Klaus Merz einen Strafwurf zum 17:19 und sorgte für etwas Ruhe auf Seiten der Gäste. Zum Ausgleich kam Ahaus nicht mehr, spannend blieb es trotzdem. Am Ende siegte die SG knapp mit 21:20. Sicherlich auch ein Verdienst von Udo Klümper, der eine vorzügliche Leistung im Tor der SG zeigte. SG Gescher / Coesfeld II: U. Klümper, F. Brockhoff, K. Merz (7 Tore), B. Bönning (6), S. Gebken (3), T. Roring (3), M. Lohbreier (2), A. Froning, M. Sommer.