SG Gescher / Coesfeld lässt dem TV Vreden keine Chance

Nachdem die SG das Heimspiel am letzten Wochenende gegen TV Borghorst wegen Unbespielbarkeit der Halle verlegen musste, kam mit dem TV Vreden der Tabellenletzte nach Gescher. Die Spielgemeinschaft war dennoch gewarnt, denn unter gleichen Vorzeichen, wurden vor einem Jahr 2 Punkte an den TV Vreden verloren.

Fred Brockhoff ersetzte Markus Twyhues im Tor und so fehlten mit Julian Schweers und Michi Demes nur zwei SG-Akteure. Die SG legte gut los und ging schnell mit 4-0 in Führung. Die Abwehr hatte wenige Probleme und Fred Brockhoff entschärfte die durchkommenden Bälle ohne Mühe. Immer wieder wurden Fehler der Gegner zu Gegenstößen genutzt und nach 15 Minuten führte die Spielgemeinschaft  mit 11- 3.

 

Jetzt schlichen sich einige Nachlässigkeiten ins Spiel von Gescher/ Coesfeld ein und Vreden konnte den Druck etwas heraus nehmen. Mehrere hochkarätige Möglichkeiten wurden vergeben und die Abwehr stand nicht mehr ganz so sicher. Vreden konnte auf 15-9 verkürzen und witterte Morgenluft. Durch zwei sicher verwandelte Strafwürfe brachte der Ersatzschütze „Vom Punkt“, Manni Althoff, die Spielgemeinschaft wieder in Fahrt. Bis zur Halbzeit baute die Spielgemeinschaft den Vorsprung auf  20- 10 aus.

 

Auch nach der Pause lies die SG nicht locker und hielt das Tempo hoch. Bereits nach 45 Minuten erzielte David Stockhorst das 30 - 17. Natürlich versuchte Gescher / Coesfeld auch noch das 40. Tor zu erzielen und ermöglichte Vreden dadurch noch einige Treffer. Das es am Ende nur 39- 23 stand lag vor allem an der mangelnden Chancenverwertung. Trotzdem war die Leistung durchaus ansprechend.

 

Im Ortsderby am Samstag den 06.11.2010 um 18:00 Uhr gegen die Nachbarn aus Stadtlohn wird die Aufgabe deutlich schwerer und die Mannschaft muss konzentrierter zu Werke gehen, wenn sie sich in der Spitzengruppe etablieren will. Torschützen: Stockhorst 1; Klümper 1; Terhünte 4; Beier 3; Efting 3; Dickhoff 8; ter Duis 8; Althoff 11

Kommentar schreiben

Kommentare: 0