2. Mannschaft muss weiter zittern

-am- Nun heißt es warten und weiter zittern! Die Handballer der SG Gescher / Coesfeld II haben den vorzeitigen Klassenerhalt verpasst und müssen nun auf die Bezirksliga schielen. ... 

Da kommt es am kommenden Wochenende zum Kellerderby TSV Ladbergen II gegen SuS Neuenkirchen. Sollte Ladbergen gewinnen, steigt Neuenkirchen in die Kreisliga ab und das würde dann auch für die SG den Abstieg bedeuten. Rheine gewann das Hinspiel gegen die SG-Handballer mit fünf Toren Unterschied. Also musste für die SG ein Sieg mit fünf Toren her, um die Emsländer in der Tabelle noch zu überholen. Doch an einen so hohen Sieg war zu keiner Zeit der Partie zu denken. Rheine trat im letzten Saisonspiel in eigener Halle mit voll besetzter Bank an. Die SG musste neben Klaus Merz auch Keeper Fred Brockoff ersetzen.

Dessen Part übernahm überzeugend Michael Bücken. Der Spielverlauf in Durchgang eins zeigte bereits, dass die junge Truppe aus Rheine hohes Tempo spielte. Bis zur 20.Spielminute hielten die Gäste gut mit und die Führung wechselte ständig. Die Chancenauswertung war o.k. und die Quote der Ballverluste gering. Zum Ende der ersten Halbzeit zeigte sich dann aber bereits der Konditionsunterschied. Die Rheinenser zogen das Tempo an und warfen zur Pause einen 16:11 Vorsprung heraus. Die Geschichte der zweiten Halbzeit ist schnell erzählt: Rheine hielt das Tempo hoch, die SG konnte da nicht mithalten und am Ende gewannen die Gastgeber auch in dieser Höhe verdient mit 37:24. „Wir können uns nicht beklagen“, bemerkte Klaus Merz nach dem Spiel, „mit einem Minimal-Einsatz an Aufwand ist leider nicht mehr drin.“ Damit meinte er natürlich die Trainingsbeteiligung, die in dieser Spielzeit oft zu wünschen übrig ließ. Drei Teams haben die SG-Handballer in der Tabelle hinter sich gelassen, ob es für den Klassenerhalt reicht, liegt nicht mehr in den Händen der SG-Handballer. „Wenn wir absteigen sollten, dann peilen wir halt den sofortigen Wideraufstieg an“, gibt Klaus Merz schon mal die Richtung vor. In Rheine trafen: S. Gebken (7), T. Roring (6), M. Lohbreier (5), U. Klümper (2), T. Weghake (2), M. Sommer und M. Bücken.


 

Kommentar schreiben

Kommentare: 6
  • #1

    Düse (Mittwoch, 05 Mai 2010 09:22)

    Wollen wir mal Neuenkirchen die Daumen drücken. Ein vereinsinternes Duell wollen wir doch nächstes Jahr auch noch haben ;-)

  • #2

    Markus (Mittwoch, 05 Mai 2010 11:45)

    Ja aber auf jedenfall.

  • #3

    Thomas (Mittwoch, 05 Mai 2010 17:14)

    Müsst Ihr beiden gar nicht arbeiten?

  • #4

    Düse (Mittwoch, 05 Mai 2010 17:25)

    In der freien Wirtschaft informiert man sich zwischen den Arbeitszyklen...

    ... auf dem Amt scheint eine andere Mentalität zu herschen ;-)

  • #5

    Thomas (Mittwoch, 05 Mai 2010 20:46)

    so ist es

  • #6

    Thomas (Dienstag, 25 Mai 2010 12:04)

    Hallo

    Wenn ich die Auf- und Abstiegsregeln des Handballkreises Steinfurt richtig gelesen habe, ist die zweite Herrenmannschaft nun endgültig abgestiegen.

    Aus der Bezirksliga steigen zwei Mannschaften (Neuenkirchen und Nottuln) in unseren Kreis ab. Als Aufsteiger in die Bezirksliga kommt nur TV Borghorst 1 in Betracht. Die Ibbenbürener SPVG 3 hat das Aufstiegsturnier nicht gewonnen, und steigt somit nicht auf. Somit steigen in die Kreisliga zwei Mannschaften aus der 1. Kreisklasse auf und drei Mannschaften in die 1. Kreisklasse ab. Daraus folgt, dass vier Mannschaften und somit auch die zweite in die 2. Kreisklasse absteigen.