SG-Handballer müssen weiter zittern

-am- Die Handballer der SG Gescher / Coesfeld II müssen weiter um den Klassenerhalt bangen. ...

Beim Gastspiel in Ibbenbüren setzte es gegen deren vierte Garnitur eine 14:21 Niederlage. Und das, obwohl die SG das Hinspiel noch gewonnen hatte. Da war aber auch noch Klaus Merz mit von der Partie, der nun für die letzten Begegnungen verletzungsbedingt ausfällt. Nach vier Wochen Spielpause fehlte den SG-Akteuren die Spritzigkeit, Ibbenbüren war dynamischer und körperlich überlegen. Im ersten Durchgang führte Ibbenbüren schon mit 7:2, doch beim 8:7 meldeten sich die SG-Handballer zurück. Zur Pause lagen die Gastgeber beim 10:8 dann aber wieder mit zwei Toren vorn. Als Ibbenbüren aus einem 12:10 ein 16:10 machte, war der Drops gelutscht. Diesen Rückstand konnten die SG-Handballer nicht mehr aufholen. Die großgewachsenen Spieler aus Ibbenbüren standen kompakt in der Abwehr und blockten die Angreifer reihenweise ab. „Ein gutes Mittel wären schnelle Gegenstöße gewesen“, berichtet Stephan Gebken, „doch heute lief bei uns nicht eine erste Welle“, bilanzierte er enttäuscht. Nach eins gegen eins Aktionen gab es die meisten Chancen, doch wurde dabei auch einige hochkarätige vergeben. Ibbenbüren setzte sich bis zum Spielende auf 21:14 ab und brachte die SG damit wieder in höchste Abstiegsgefahr. Kurioserweise ist das kommende Spiel bereits gewonnen. SuS Neuenkirchen, abgeschlagenes Schlusslicht in der Liga, hat das Spiel bei der SG kurzfristig abgesagt und verzichtet auf die Punkte. Alles läuft dann auf das entscheidende letzte Spiel gegen TV Jahn Rheine III hinaus. Da sollten noch einmal zwei Punkte her, um die Chancen auf den Klassenerhalt zu wahren. In Ibbenbüren trafen: M. Lohbreier, S. Gebken (je 3, T. Weghake, A. Froning (je 2), R. Strotmann, U. Klümper, M. Sommer und M. Bücken.

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Fred (Donnerstag, 22 April 2010 20:05)

    Hätte Samstag lieber gespielt ,da Ich das letzte spiel gegen Rheine nicht mitmachen kann.Somit ist für mich jetzt die Saison gelaufen.