SG-Handballer punkten gegen den Spitzenreiter

-am- Und wieder zwei Punkte auf der Habenseite, die nicht unbedingt eingeplant waren.  ...

Im Heimspiel gegen den TV Emsdetten IV, der als Tabellenführer in die Glockenstadt kam, siegten die Handballer von der SG Gescher / Coesfeld II mit 21:20. Der Spitzenreiter machte zunächst das Spiel und wurde der Favoritenrolle gerecht. Schnell führten die Emsstädter mit drei Toren. Alles sah nach einer klaren Angelegenheit für die Gäste aus. Doch dann fanden die Hausherren immer besser ins Spiel und kamen durch konzentrierte Aktionen zu feinen Toren. Die Gäste öffneten ihre Deckung, dadurch kamen die SG Akteure mit „Eins gegen Eins“ Situationen zum Erfolg. Aber auch die Anspiele zum Kreis kamen an, sogar schnelle Gegenstöße wurden gelaufen und in Torerfolge umgesetzt. So führte die Spielgemeinschaft nicht unverdient mit 11:10 zur Pause. Im zweiten Abschnitt wechselte die Führung ständig, absetzen konnte sich jedoch keine Mannschaft. „Dann hatten wir auch etwas Glück“, gab Klaus Merz zu, der selber verletzt passen musste. „Wir haben Tore von den Außenpositionen gemacht, aus dem Winkel darfst Du gar nicht werfen“, grinste der Spielertrainer. Was soll’ s,

die Bälle waren im Kasten. Frustriert von den unnötigen Gegentoren fingen die Gästespieler an zu meckern, auch gegenüber dem Schiedsrichter. Die Folge waren mehrere Zeitstrafen gegen die Gäste, die damit auf die Verliererstraße einbogen. 

In der letzten Minute war die SG im Ballbesitz. Udo Klümper lief sich am Kreis frei, bekam prompt den Ball und verwandelte sicher zum 21:20 Endstand. „Wir hatten eine geringe Fehlerquote und Emsdetten war in den letzten 10 Minuten mehrfach in Unterzahl. Das war der Schlüssel zum Erfolg“, resümierte Klaus Merz nach dem Spiel.

Nach der Osterpause warten noch drei Spiele auf die SG-Handballer, die immer noch alle Chancen auf den Klassenerhalt haben. Gegen Emsdetten waren dabei: Fred Brockhoff im Tor, Stephan Gebken (6 Tore), Michael Sommer, Michael Lohbreier (je 3), Romas Strotmann, Bernhard Bönning, Thomas Weghake, Udo Klümper (je 2), Andreas Froning (1) und Christian Rudde.

Kommentar schreiben

Kommentare: 5
  • #1

    Fred (Dienstag, 23 März 2010 20:12)

    Wenigstens eine Männermanschaft, die noch gewinnen kann ! :-)

  • #2

    Düse (Mittwoch, 24 März 2010 12:56)

    Aber das Udo auf einmal anfängt zu treffen, kann ja keiner Ahnen. Für das nächste Jahr ganz klar ein Kandidat für die erste!

  • #3

    Fred (Mittwoch, 24 März 2010 19:53)

    D ie meisten tore hat nicht Udo sondern Stephan gemacht,den solltet Ihr euch mal vormerken,Udo macht nie mehr als zwei Tore.

  • #4

    Düse (Donnerstag, 25 März 2010 00:50)

    .... jaja, aber Udo macht die Wichtigen (Zitat: "In der letzten Minute war die SG im Ballbesitz. Udo Klümper lief sich am Kreis frei, bekam prompt den Ball und verwandelte sicher zum 21:20 Endstand.")

  • #5

    Lohbi (Donnerstag, 25 März 2010 13:13)

    Düse ist nur neidisch ;)