SG Gescher/ Coesfeld – TUS Recke 3

Im Heimspiel gegen den TUS Recke 3 war die Mannschaft der SG Gescher/ Coesfeld nach der schwachen Auswärtspartie gegen Ibbenbüren um Wiedergutmachung bemüht. ...

Trotzdem war äußerste Vorsicht angesagt, da der Gegner am Vorwochenende Stadtlohn geschlagen hatte. Da die SG auf Jens Dickhoff , Michi Demes  und Björn Terhünte verzichten musste, war die Personaldecke dünn. Zu allem Überfluss verletzte sich  der einzige Torwart Markus Twyhues  im letzten Training so, das Steffen Woltering, nach zwei jähriger Pause, einspringen musste. Trotz der langen Auszeit machte er seine Sache sehr gut und entschärfte vor allem in der Anfangsphase einige gute Chancen der Mannschaft aus Recke. Die SG kam gut ins Spiel und der Gegner tat sich mit der offensiven Deckung sichtlich schwer. Nach der  2-0 Führung durch Rollo Stockhorst und Manni Althoff baute die SG den Vorsprung auf 6-1 aus. Die Gäste nahmen eine Auszeit, aber vor allem Julian Schweers war kaum zu stoppen. Bis zur pause baute die Sg den Vorsprung auf 18- 11 aus. Die Unterbrechung tat der Spielgemeinschaft offensichtlich nicht gut, da sie den Vorsprung nach der Pause fast verspielte. Innerhalb von 10 Minuten verkürzt Recke den Rückstand auf 21-18. Nach einer Auszeit konzentrierte sich die SG auf ihre Aufgabe und baute den Vorsprung wieder aus. Vor allem Jan Worth und Alfons Beier trafen wie sie wollten und brachten die SG mit 27-20 in Front. Am Ende verwaltete die SG den Vorsprung und konnte sich bei Lukas Efting für eine Kiste  Kaltgetränke  für das 30. Tor bedanken. Uli Klümper erzielte kurz vor Schluss den verdienten 35- 29 Endstand. Am nächsten Wochenende kann sich die Spielgemeinschaft zu Hause bei Hörstel für die Hinspielniederlage revanchieren und damit die Minimalchance auf den Aufstieg waren.

Torschützen: Rollo Stockhorst: 7; Julian Schweers 8; Manni Althoff 4; Alfons Beier 7; Frank ter Duis 1; Jan Worth 4; Uli Klümper 2; Lukas Efting 1

Kommentar schreiben

Kommentare: 0