SG Gescher/Coeseld – TUS Recke 2

Im zweiten Spiel der Aufstiegsrunde betrieb die SG Gescher/ Coesfeld Wiedergutmachung für die Auftaktpleite in Hörstel und wahrte damit die Chance aufzusteigen. ...

Die Gäste, ohne Auswächselspieler angereist, waren in allen Belangen unterlegen und mussten am Ende dem hohen Tempo Tribut zollen. Gescher/ Coesfeld , die auf Michi Demes, Jens Dickhoff und Frank ter Duis verzichten mussten, ging durch Uli Klümper mit 1-0 in Führung. Trotzdem dauerte es bis zur 10. Minute ehe die SG den Vorsprung durch einen Doppelschlag vom erfolgreichsten SG- Schützen Julian Schweers auf 5-2 ausbaute. Bis zur Mitte der ersten Hälfte hielten die Gäste aus Recke den Anschluss, aber Björn Terhünte und Rollo Stockhorst erhöhten den Vorsprung nach 16 Minuten auf 10- 5. Damit war die Gegenwehr des Gegners gebrochen und Recke ging mit einem 15- 8 Rückstand in die Pause. Nach der Halbzeit setzte die SG die Gäste weiter unter Druck und hielt das Tempo hoch. Nach 40 Minuten ließen die Kräfte der Gäste nach und die Spielgemeinschaft nutzte die vielen Fehler aus. Markus Twyhues, im Tor der SG, entschärfte die wenigen Chancen der Spieler aus Recke und hielt was zu halten war. Dadurch kam bekam die SG immer wieder die Möglichkeit ihre Schnelligkeit auszuspielen und setzte sich Tor um Tor ab. Innerhalb von 10 Minuten baute die SG den Vorsprung auf  29 – 13 aus. Björn Terhünte sorgte mit dem 30- 13 für die verdienten Kaltgetränke. Am Ende siegte die Spielgemeinschaft hoch verdient mit 34- 16 und muss nun am nächsten Wochenende beim direkten Konkurrenten Ibbenbüren antreten. Angesichts der gezeigten Leistung keine unmögliche Aufgabe, zumal die Bilanz gegen Ibbenbüren durchaus positiv ist. Es spielten: Markus Twyhues (Tor), Lukas Effting 2; Jan Worth 3; Julian Schweers 7; Björn Terhünte 6; Rollo Stockhorst 5; Manni Althoff 2; Uli Klümper 4; Alfons Beier 5